https://www.faz.net/-gqc
Frau mit Stalin-Porträt bei einer Kundgebung in Sewastopol nach der Annexion der Krim

Krim : Ein Ort im Plural

Viele Völkerschaften, viele Herrscher. Die Geschichte der Halbinsel ist kompliziert..
An Titos Grab versammelten sich noch einmal alle maßgebenden Politiker der Welt.

Josip Broz Tito : Stahlharte Mythen

Der neuen Biographie des jugoslawischen Staatschefs Josip Broz Tito hätte etwas mehr Distanz zum Titelhelden nicht geschadet.

Korruption in der Ukraine : Juristisch bemäntelte Konterrevolution

Die groteske und gefährliche Folge eines skandalösen Urteils: Weil das ukrainische Verfassungsgericht den Kampf gegen die Korruption zu blockieren versucht, muss die Regierung in Kiew dessen Urteil missachten.

Nach Anschlag von Nizza : Islamistischer Alltagsterror

Islamistische Täter mögen zu großen Anschlägen wie 2015 in Paris nicht mehr in der Lage sein. Doch die alltäglichen unberechenbaren Terrorattacken wie in Nizza schaffen ein Klima der Angst.

Bedford-Strohm hört auf : Seine Bilanz ist gespalten

Sein Fleiß und seine Begeisterungsfähigkeit zeichneten ihn aus. Doch manchmal schoss Heinrich Bedford-Strohm als Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland übers Ziel hinaus. Sein Verzicht auf eine abermalige Kandidatur ist konsequent.

Debatte im Bundestag : Wer der Feind ist

Kritik ist berechtigt und nötig. Eine „Corona-Diktatur“ ist Deutschland aber nicht. Auch die Opposition sollte in diesen Zeiten nicht überreagieren.

Terror in Nizza : Rausch des islamistischen Nihilismus

Nach der Ermordung des Lehrers Samuel Paty durch einen Islamisten wurde die Stimmung aufgeheizt. Auch durch Boykottaufrufe gegen Frankreich in islamischen Ländern. Doch ein Pauschalverdacht gegen alle Muslime ist falsch.

Corbyn suspendiert : Labours Schande

Nun ist es parteiamtlich. Unter Jeremy Corbyns Vorsitz wurde der Antisemitismus in der Labour-Partei verharmlost und salonfähig. Der Ausschluss des Altlinken ist folgerichtig.

Corona-Debatte im Bundestag : Merkel und der Preis des Menschenlebens

Von Merkel über Lindner bis zur AfD zog sich eine Frage durch die Debatte im Bundestag: Was gilt ein Menschenleben? Die überzeugendste Antwort gab Ralph Brinkhaus: Wir sind keine Diktatur.

Kanzlerkandidatur der Union : Söders Dilemma

Vergrößert der Streit in der CDU die Chancen des CSU-Vorsitzenden auf die Kanzlerkandidatur? Sie wäre für den bayerischen Doppelmonarchen mit erheblichen Risiken verbunden.

Proteste in Polen : Kaczynski spaltet sein Land

Polen rutscht mitten in der Pandemie in eine gesellschaftliche Krise, in der das Selbstverständnis des Landes in Frage steht. Schuld ist die rechte Regierung, die Politik als verbalen Bürgerkrieg betreibt.

Seite 4/36

  • Der ehemalige Präsident von Südafrika, Nelson Mandela, nimmt an der Trauerfeier für seine Ur-Enkelin Zenani teil (Archivfoto vom 17.06.2010). Südafrikas ANC wird 100 Jahre alt.

    Global : Der andere Kalte Krieg

    Der Kalte Krieg tobte auch in Afrika. Nur hat das außerhalb kaum jemand gemerkt.
  • Egon Bahr und seine zentrale politische Bezugsperson Willy Brandt

    Vordenker : Viele kleine Schritte

    Egon Bahr entwickelte schon früh Planspiele für die Wiederherstellung der Einheit Deutschlands - und provozierte damit viele.
  • Eine Frau schaut am 09.07.2014 durch ein Schlüsselloch einer Tür in München.

    Wenig leistungsfähig : Alte Kameraden

    Der Bundesnachrichtendienst hielt sich viel auf seine DDR-Expertise zugute. Wer dieses Buch liest, fragt sich, warum.
  • Wo Migration nicht erwünscht ist: Protest an der amerikanisch-mexikanischen Grenze.

    Migration : Wissenschaftlich Flagge zeigen

    Das Thema hat weitaus mehr Facetten als die, über die seit 2015 gesprochen wird - wie man hier sieht.
  • Der Historiker Heinrich-August Winkler am 21. September 2016 in Berlin

    Der Westen : Scheitert das Projekt?

    Ein schillernder Begriff wird von einem großen Historiker mit Inhalt versehen.
  • Segen und Fluch Ghanas: Die Abhängigkeit vom Weltmarktpreis für Kakao ist gestiegen.

    Differenziertes Bild : Afrikanische Kontraste

    Nein, es ist nicht alles schlecht in Afrika. Aber man soll auch nichts beschönigen. Zwei lehrreichen Handreichungen.
  • Parteitag in Braunschweig am 1. Dezember 2019

    Janusköpfig : Ein Rätsel namens AfD

    Die AfD will Dinge möglich machen, die bislang unmöglich waren. Sie macht das nicht ungeschickt.
  • Helmut Kohl in der Zeit der Spendenaffäre im Bundestag.

    „Schwarze Kassen“ : Viel Lärm um wenig

    Gewaltiges wird versprochen. Herausgekommen ist wenig mehr als die Erinnerung eines Sohnes an seinen Vater.
  • Einsamer Protest: Eine Mutter 1986 am Checkpoint Charlie in Berlin. Sie wartet auf ihre Tochter

    Mauergesellschaft : Wider die Ratlosigkeit

    Besonders die DDR wollte sich abgrenzen. Aber auch im Schatten der Mauer blieben Ost und West miteinander verflochten.
  • Egon Bahr und Willy Brandt am 6. Februar 1979 während eines Spaziergangs.

    Ostpolitik : Latent offensiv

    Der Osten wollte den status quo zementieren, der Westen ihn überwinden. Wichtigster Protagonist dafür war Willy Brandt.
  • Als es noch „Rechte“ in der CDU gab: Alfred Dregger (rechts) und Hans  Filbinger auf einem CDU-Parteitag 1973 in Bonn.

    Biografie : Ja, dieser Dregger!

    Wenn heute der „rechte Flügel“ der CDU vermisst wird und Vorbilder aus der Vergangenheit gesucht werden, fällt meist als erster der Name Alfred Dregger. Sein Vertrauter Dieter Weirich hat eine lesenswerte Biografie geschrieben.