https://www.faz.net/-gqc
Frau mit Stalin-Porträt bei einer Kundgebung in Sewastopol nach der Annexion der Krim

Krim : Ein Ort im Plural

Viele Völkerschaften, viele Herrscher. Die Geschichte der Halbinsel ist kompliziert..
An Titos Grab versammelten sich noch einmal alle maßgebenden Politiker der Welt.

Josip Broz Tito : Stahlharte Mythen

Der neuen Biographie des jugoslawischen Staatschefs Josip Broz Tito hätte etwas mehr Distanz zum Titelhelden nicht geschadet.

Korruption in der Ukraine : Juristisch bemäntelte Konterrevolution

Die groteske und gefährliche Folge eines skandalösen Urteils: Weil das ukrainische Verfassungsgericht den Kampf gegen die Korruption zu blockieren versucht, muss die Regierung in Kiew dessen Urteil missachten.

Nach Anschlag von Nizza : Islamistischer Alltagsterror

Islamistische Täter mögen zu großen Anschlägen wie 2015 in Paris nicht mehr in der Lage sein. Doch die alltäglichen unberechenbaren Terrorattacken wie in Nizza schaffen ein Klima der Angst.

Bedford-Strohm hört auf : Seine Bilanz ist gespalten

Sein Fleiß und seine Begeisterungsfähigkeit zeichneten ihn aus. Doch manchmal schoss Heinrich Bedford-Strohm als Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland übers Ziel hinaus. Sein Verzicht auf eine abermalige Kandidatur ist konsequent.

Debatte im Bundestag : Wer der Feind ist

Kritik ist berechtigt und nötig. Eine „Corona-Diktatur“ ist Deutschland aber nicht. Auch die Opposition sollte in diesen Zeiten nicht überreagieren.

Terror in Nizza : Rausch des islamistischen Nihilismus

Nach der Ermordung des Lehrers Samuel Paty durch einen Islamisten wurde die Stimmung aufgeheizt. Auch durch Boykottaufrufe gegen Frankreich in islamischen Ländern. Doch ein Pauschalverdacht gegen alle Muslime ist falsch.

Corbyn suspendiert : Labours Schande

Nun ist es parteiamtlich. Unter Jeremy Corbyns Vorsitz wurde der Antisemitismus in der Labour-Partei verharmlost und salonfähig. Der Ausschluss des Altlinken ist folgerichtig.

Corona-Debatte im Bundestag : Merkel und der Preis des Menschenlebens

Von Merkel über Lindner bis zur AfD zog sich eine Frage durch die Debatte im Bundestag: Was gilt ein Menschenleben? Die überzeugendste Antwort gab Ralph Brinkhaus: Wir sind keine Diktatur.

Kanzlerkandidatur der Union : Söders Dilemma

Vergrößert der Streit in der CDU die Chancen des CSU-Vorsitzenden auf die Kanzlerkandidatur? Sie wäre für den bayerischen Doppelmonarchen mit erheblichen Risiken verbunden.

Proteste in Polen : Kaczynski spaltet sein Land

Polen rutscht mitten in der Pandemie in eine gesellschaftliche Krise, in der das Selbstverständnis des Landes in Frage steht. Schuld ist die rechte Regierung, die Politik als verbalen Bürgerkrieg betreibt.

Seite 3/36

  • Ein Sympathisant zeigt die Südstaatenflagge in Virginia.

    Vergleiche : Reise in die Vergangenheit

    Der Umgang mit Rassismus und Antisemitismus ist ein Problem. Blicke nach Amerika und Deutschland.
  • Plattenbau in der Oststadt von Neubrandenburg. Aufnahme von 2009.

    Eigenheiten : Schau an, ich bin ein Ossi

    Erlebt hat die Autorin den DDR-Sozialismus nicht mehr. Fehlende Erfahrung schützt aber nicht vor falscher Nostalgie.
  • David Ben-Gurion im Mai 1948.

    Realpolitik : Wenn nur die „Chemie“ stimmt

    Konrad Adenauer und David Ben-Gurion begegneten einander nur zweimal. Und trotzdem kann die Bedeutung ihrer persönlichen Beziehung für das deutsch-israelische Verhältnis gar nicht hoch genug eingeschätzt werden.
  • Krise der Demokratie? : Von der Realität überholt

    Die Corona-Pandemie konnte der Autor nicht voraussehen. Aber im Licht der aktuellen Ereignisse erscheint so manche Aussage des Buches etwas aus der Zeit gefallen – zum Glück.
  • Ungarn nach 1989 : Gesellschaft der Unpolitischen

    Wie alle Länder der Region hat auch Ungarn tiefgreifenden Wandel erlebt. Was das mit der Gesellschaft gemacht hat, wird in diesem Buch analysiert.
  • Katharina Schulze am Tag der Landtagswahl 2018

    Katharina Schulze : Mut zur Schwärmerei

    Die Vorsitzende der Grünen in Bayern präsentiert ein politisches Manifest. Immer engagiert, aufschlussreich, aber bei den Fakten in Einzelheiten nicht immer sattelfest.
  • Gregor Gysi, der damalige Vorsitzende der Partei PDS/Linke Liste im Bundestag, spricht im Mai 1994 vor dem Karl-Marx-Denkmal im sächsischen Chemnitz.

    PDS : Angekommen

    Die Nachfolgepartei der SED war zum Zeitpunkt der Wiedervereinigung so etwas wie das politische Schmuddelkind der Republik. Wie sie aus dem Abseits allmählich herausfand, schildert dieses Buch.
  • Joschka Fischer im Januar 2020

    Am Puls der Welt : Willkommen in der Weltunordnung

    Der ehemalige Außenminister Joschka Fischer plädiert für ein größeres Gewicht Europas auf der Weltbühne. Die gerate zunehmend in Unordnung.
  • Feindbild für viele: Amerikanische Mittelstreckenrakete vom Typ Pershing II.

    Atomwaffen : Fast alles schon einmal dagewesen

    Das Thema Besitz oder Verfügung über das ultimative Waffensystem zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichte der „alten“ Bundesrepublik.
  • Vergangenheit - Zukunft- Suche nach Identität: Am Humboldt-Forum in Berlin laufen viele Stränge der deutschen Geschichte zusammen.

    Der Aufsteiger : Vermessung der Gegenwart

    Geschichtsschreibung ohne Akten. Deutschland seit 1990 – Edgar Wolfrum konzentriert sich ohne Not auf das Handeln der Bundesregierung.
  • Eine Ausgabe der Zeitschrift «Deutsche Polizei», die von der Gewerkschaft der Polizei herausgegeben wird, liegt auf einem Tisch.

    „Planet Wolfgang“ : Nicht mehr nur kurios

    Obwohl Reichsbürger seit Jahrzehnten aktiv sind, stehen Untersuchungen noch am Anfang. Umso erhellender ist ein nun erschienener Sammelband.