https://www.faz.net/-gpf-6ol4q

Pflegeversicherung : Die Gründe für die Erhöhung des Beitragssatzes im Einzelnen

  • Aktualisiert am

          Die sieben Prozent Beitragssatz setzen sich nach den Berechnungen Raffelhüschens, die auch von der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft mit initiiert worden sind, so zusammen:

          - Allein wegen der demographischen Entwicklung steigt der Beitragssatz auf über vier Prozent, weil immer weniger Beschäftigte, die Sozialversicherungsbeiträge zahlen, für immer mehr pflegebedürftige Menschen aufkommen.

          - Die Kosten für die Versorgung Demenzkranker schlagen mit etwa 0,2 Beitragspunkten zu Buche.

          - Weil die Kosten auch in der Pflege steigen, müssen die Leistungen der Pflegekassen entsprechend erhöht werden, wenn es nicht zu Leistungskürzungen kommen soll. Rechnet man die Kostensteigerungen ein, ergibt sich ein Pflegesatz von sechs Prozent.

          - Weil die Babyboomer nicht so viele Kinder in die Welt gesetzt haben, gibt es vom Jahr 2030 an viel mehr Menschen, die nicht mehr in ihren Familien gepflegt werden. Die Zahl der Pflegebedürftigen, die in ein Pflegeheim müssen, wird also steigen. Rechnet man diesen „Heimsog“ mit ein, steigt der Beitragssatz auf sieben Prozent.

          Weitere Themen

          Mitarbeiter der Polizei wegen Spionage verhaftet

          Kanada : Mitarbeiter der Polizei wegen Spionage verhaftet

          Ein Mitarbeiter der kanadischen Polizei soll hochgeheime Dokumente veräußert haben. „Diese Art von Information trifft das Herz von Kanadas Souveränität und Sicherheit“, heißt es in dem zuständigen Bericht.

          Stillstand in Spanien

          Regierungsbildung gescheitert : Stillstand in Spanien

          Pedro Sánchez hat keine Mehrheit im Parlament. Zum zweiten Mal in diesem Jahr wird im November ein neues Parlament gewählt. Doch die politische Blockade könnte andauern.

          Topmeldungen

          Spaniens amtierender Ministerpräsident Pedro Sanchez nach dem Treffen mit König Felipe

          Regierungsbildung gescheitert : Stillstand in Spanien

          Pedro Sánchez hat keine Mehrheit im Parlament. Zum zweiten Mal in diesem Jahr wird im November ein neues Parlament gewählt. Doch die politische Blockade könnte andauern.
          Demnächst möglicherweise seltener zu sehen: „Zu vermieten“-Schild an einem Haus in Berlin-Schöneberg.

          F.A.Z. exklusiv : Mietendeckel schadet den Mietern

          Der Mietendeckel in Berlin soll das Wohnen bezahlbar halten. Doch die Studie eines renommierten Forschungsinstituts zeigt jetzt: Tatsächlich könnte er genau das Gegenteil bewirken.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.