https://www.faz.net/-gpf-7hjus

Parlamentswahl in Ruanda : Präsidentenpartei klare Favoritin

  • Aktualisiert am

Unterstützer der regierenden Partei Ruandische Patriotische Front (RPF) bei einer Wahlkampfveranstaltung in der Hauptstadt Kigali. Bild: AFP

Knapp sechs Millionen Wähler sind in Ruanda aufgerufen, ein neues Parlament zu wählen. Die Abstimmung ist auf drei Tage angesetzt. Zur Wahl stehen acht Parteien. Die meisten gehören einer Koalition unter der Regierungspartei von Präsident Kagame an.

          1 Min.

          In Ruanda haben am Montag dreitägige Parlamentswahlen begonnen. Es wird ein klarer Sieg der Patriotischen Front von Präsident Paul Kagame erwartet, die bereits seit 1994 an der Macht ist. Insgesamt sind rund sechs Millionen Wahlberechtigte zu den Urnen gerufen. Um die 80 Sitze im Abgeordnetenhaus bewerben sich 410 Kandidaten. Viele kleine Parteien gelten als bloße Anhängsel der Kagame-Partei. Kritiker nennen Ruanda, dessen Staatschef immer wieder auf die wirtschaftlichen Erfolge und die erfolgreiche Bekämpfung der Korruption verweist, eine Scheindemokratie.

          Überschattet wird die Wahl von einem Granaten-Anschlag in der Hauptstadt Kigali am Freitag, durch den zwei Personen getötet und 22 weitere verletzt wurden. Ruanda leidet noch immer unter den Nachwirkungen des Völkermords in dem ostafrikanischen Land, bei dem 1994 nach UN-Angaben innerhalb von drei Monaten etwa 800.000 Einwohner getötet wurden, die größtenteils der Tutsi-Minderheit angehörten.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Der Start am Weltraumbahnhof in Florida

          Cape Canaveral : Erste bemannte SpaceX-Rakete erfolgreich gestartet

          Es ist der erste bemannte Weltraumflug Amerikas seit neun Jahren – die Privatfirma SpaceX hat ihre Crew-Dragon-Kapsel ins All geschickt. Der erfolgreiche Start der zweistufigen Rakete bedeutet eine grundsätzliche Abkehr von der Art und Weise, mit der Astronauten bisher in den Orbit befördert werden.
          Nicht nur am Mainufer, sondern auch an der Frankfurter Börse herrscht frühlingshafter Optimismus.

          Steigende Kurse trotz Krise : Das Börsenvirus

          Die Wirtschaft liegt noch am Boden, doch die Kurse an der Börse steigen und steigen. Kann die Wette auf die bessere Zukunft aufgehen?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.