https://www.faz.net/-gpf-79m30

Palästina : Rami Hamdallah soll neue Regierung führen

  • Aktualisiert am

Rami Hamdallah Bild: dpa

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hat Rami Hamdallah mit der Bildung einer neuen Regierung beauftragt. Der Universitätspräsident aus Nablus soll die Nachfolge von Salam Fajad antreten.

          1 Min.

          Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hat nach Angaben eines Regierungsvertreters den Präsidenten der Universität Al-Nadschah von Nablus, Rami Hamdallah, mit der Bildung einer neuen Regierung beauftragt. Abbas habe Hamdallah am Sonntagabend am Sitz der Palästinenserbehörde in Ramallah empfangen, teilte der Vertreter weiter mit. Der Uni-Präsident, der gleichzeitig auch Generalsekretär der Zentralen Wahlkommission ist,
          tritt die Nachfolge des international angesehenen Regierungschefs Salam Fajad an.

          Fajad hatte im April nach längerem Streit mit Abbas seinen Rücktritt eingereicht. Auf Drängen von Abbas blieb Fajad aber weiter an der Spitze einer Übergangsregierung, deren fünfwöchiges Mandat Sonntagnacht offiziell auslaufen sollte. Fajad war im Juni 2007 als Chef der bis heute amtierenden Notstandsregierung von Abbas eingesetzt worden. Entschieden sagte er der Korruption den Kampf an. Das half der von Abbas geführten Autonomiebehörde, das Vertrauen der internationalen Staatengemeinschaft zu gewinnen, von deren Finanzhilfen die Palästinensergebiete wesentlich abhängen.

          Weitere Themen

          Söder (sic!)

          Fraktur : Söder (sic!)

          Im Tanzen zeigt sich die Qualität der Akteure auch darin, das jeweilige Gegenüber gut aussehen zu lassen. Aber gilt das auch für den Journalismus?

          Topmeldungen

          Christian Sewing und Martin Zielke (rechts)

          Nach Zielkes Rückzug : Sewing, übernehmen Sie!

          Es darf bezweifelt werden, dass die Commerzbank den Weg aus ihrer schwersten Krise alleine findet. Und so dürfte es mit Blick auf den Chef der Deutschen Bank bald heißen: Herr Sewing, übernehmen Sie.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.