https://www.faz.net/-gpf-7tv0j

Pakistan : Armee: Verantwortliche für Malala-Attentat gefasst

  • Aktualisiert am

Malala Yousafzai im August bei den Vereinten Nationen Bild: AFP

Im Oktober 2012 schoss ein pakistanischer Taliban-Kämpfer der damals 15-jährigen Malala Yousafzai in den Kopf. Täter und Hintermänner wurden nie gefasst - bis sie den Fahndern jetzt nach Angaben der Armee ins Netz gingen.

          Knapp zwei Jahre nach dem Taliban-Attentat auf die Kinderrechtsaktivistin Malala Yousafzai in Pakistan sind nach Militärangaben alle zehn Beteiligten gefasst worden. Die Terrorgruppe namens „Schura“ (Rat) gehöre den pakistanischen Taliban (TTP) an, sagte Armeesprecher Asim Bajwa am Freitag. Die damals 15-jährige Malala Yousafzai hatte im Oktober 2012 einen gezielten Kopfschuss der Taliban im Swat-Tal schwer verletzt überlebt.

          Bajwa sagte, während ihres Verhörs hätten die Beschuldigten angegeben, dass der damalige Taliban-Anführer in Swat und heutige TTP-Chef Maulana Fazlullah die „Schura“-Gruppe mit dem Attentat beauftragt habe. Zunächst sei der Schütze gefasst worden, der der Jugendlichen damals in einem Schulbus in den Kopf geschossen habe. Auf der Basis seiner Aussagen im Verhör sei der Rest der Gruppe gefangen genommen worden. Die zehn Beschuldigten würden vor ein Anti-Terror-Gericht gestellt.

          Malala Yousafzai setzt sich für das Recht auf Bildung und für Mädchenschulen ein. Sie lebt seit dem Anschlag in Birmingham. Die TTP hat sie für den Fall ihrer Rückkehr mit dem Tode bedroht. Malala wurde mit dem 2013 mit dem Menschenrechtspreis des Europäischen Parlaments, dem Sacharow-Preis, ausgezeichnet. Sie wurde außerdem für den Friedensnobelpreis nominiert.

          Fazlullah war unter den Namen „FM Maulana“ oder „Mullah Radio“ bekanntgeworden, weil er eine illegale Radiostation im Swat-Tal betrieb. Mit dem Sender hetzte er gegen die pakistanische Regierung und den Westen. Er forderte die Einführung der Scharia im Swat-Tal, das seine Taliban-Gruppe vor einer Militäroffensive 2009 weitgehend unter ihre Kontrolle gebracht hatte. Nach der Offensive floh Fazlullah nach Afghanistan. Ende vergangenen Jahres übernahm er die Führung der TTP.

          Weitere Themen

          Scholz erklärt seinen Meinungswandel

          Bundesfinanzminister : Scholz erklärt seinen Meinungswandel

          Er befürwortet eine Doppelspitze und sucht noch eine Partnerin, aber fest steht: Olaf Scholz will als Kandidat um den Vorsitz der SPD antreten. Dabei war er vor Kurzem noch ganz anderer Meinung.

          Topmeldungen

          Nach Unwettern : Verkehr in Teilen Deutschlands gestört

          Ein starkes Unwetter sorgt in Teilen Deutschlands für Störungen und Ausfälle im Bahnverkehr. Auch auf vielen Autobahnen gibt es massive Behinderungen. Am Frankfurter Flughafen wird die Abfertigung zwischenzeitlich eingestellt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.