https://www.faz.net/-gpf-pnlg

Niederlande : Brandanschläge auf drei Moscheen

  • Aktualisiert am

Der zerstörte Eingang der muslimischen Schule in Eindhoven Bild: AP

Nach dem Mord an dem Regisseur Theo van Gogh sind in den Niederlanden Anschläge gegen Moscheen und muslimische Einrichtungen verübt worden. Vor einer muslimischen Grundschule in Eindhoven explodierte ein Sprengsatz.

          1 Min.

          Nach dem Mord an dem Regisseur Theo van Gogh sind in den Niederlanden Anschläge gegen Moscheen und muslimische Einrichtungen verübt worden. Bei einer islamischen Grundschule in Eindhoven explodierte in der Nacht zum Montag ein Sprengsatz, der das Gebäude schwer beschädigte. Nach Angaben der Polizei wurde niemand verletzt.

          Die Behörden vermuten, daß der Anschlag im Zusammenhang mit der Ermordung van Goghs steht. Der islamkritische Filmemacher war am 2. November in Amsterdam erschossen worden. Als mutmaßlicher Täter gilt ein muslimischer Extremist mit marokkanischer und niederländischer Nationalität. Der Täter hat nach eigenem Bekunden aus radikalislamischer Überzeugung heraus gehandelt. Der 47 Jahre alte Regisseur hatte nach der Ausstrahlung seines letzten islam-kritischen Kurzfilms „Submission“ im August Morddrohungen erhalten.

          Brandanschläge auf Moscheen

          Nach dem Mord waren die Sicherheitsmaßnahmen an muslimischen Einrichtungen verschärft worden. Dennoch hatte es in den vergangenen Tagen mehrere Anschläge gegeben.

          Geschockt am Morgen: Mütter warten mit ihren Kindern vor der Schule
          Geschockt am Morgen: Mütter warten mit ihren Kindern vor der Schule : Bild: AP

          Die niederländische Nachrichtenagentur ANP berichtete, die Polizei habe in der westniederländischen Stadt Huizen bereits am Freitag abend drei Verdächtige bei dem Versuch festgenommen, die dortige An-Nasr-Moschee anzuzünden. Unbekannte hätten zudem ein Feuer an einem moslemischen Gotteshaus im südlichen Breda entzündet, das beim Eintreffen der Polizei jedoch bereits erloschen gewesen sei. In Rotterdam setzten Unbekannte demnach eine Holzpalette an der Tür der Mevlana-Moschee in Brand. Die Flammen breiteten sich den Angaben zufolge jedoch nicht aus. Laut ANP wurden an einer anderen Moschee in Rotterdam Schweineköpfe sowie Plakate mit islamfeindlichen Parolen an die Eingangstür genagelt. In Amsterdam sei zudem am Wochenende ein Gebäude marokkanischer Einrichtungen mit roter Farbe beschmiert worden.

          Weitere Themen

          Cyberangriff oder Inkompetenz?

          Oppositionsvorwahl in Ungarn : Cyberangriff oder Inkompetenz?

          Die ungarische Opposition will Ministerpräsident Orbán in Bedrängnis bringen, indem sie gemeinsame Kandidaten aufstellt. Doch die Vorwahlen werden von einem Internet-Absturz überschattet. Steckt China dahinter?

          Topmeldungen

          Mitarbeiter einer lokalen Wahlkommission leeren am Sonntag eine Wahlurne in einem Wahllokal in Moskau.

          Duma-Wahl : Ließ Putin mit E-Voting das Wahlergebnis fälschen?

          Einiges Russland ist laut offiziellen Zahlen der klare Sieger der Duma-Wahl. Doch die Auszählung der online abgegebenen Stimmen deutet auf Betrug hin. Die Opposition spricht von „irrwitzigen Ergebnissen“.
          Präsident Joe Biden am Freitag

          Ab November : USA heben für Geimpfte Einreisestopp auf

          Lange hatte Joe Biden an den strengen Einreisevorschriften festgehalten, die sein Vorgänger wegen der Pandemie erlassen hatte. Doch von November an sollen Reisen wieder leichter möglich sein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.