https://www.faz.net/-gpf-9mlvp

Meinungsumfrage : Zustimmung zu Europa deutlich gestiegen

  • Aktualisiert am

Immer mehr Deutsche sehen sich als Europäer. Bild: dapd

Laut einer aktuellen Umfrage sehen 63 Prozent der Deutschen Vorteile der EU, 2011 waren es nur 45 Prozent. Die Zahl der Menschen, die lieber ohne EU leben wollen, halbierte sich auf 23 Prozent.

          Drei Wochen vor der Europawahl ist die Zustimmung zur EU in Deutschland außergewöhnlich hoch. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid. Demnach sind 63 Prozent der Befragten der Ansicht, dass es Deutschland ohne die Europäische Union schlechter gehen würde. Im Dezember 2011 waren nur 45 Prozent der Befragten dieser Meinung. Der Anteil derer, die angeben, dass es Deutschland ohne EU besser gehen würde, sank von 46 Prozent auf 23 Prozent. 14 Prozent antworteten mit „weiß nicht“ oder machten keine Angaben (2011: 9 Prozent).

          Auch der Anteil derer, die sich eher als „Europäer“ bezeichnen würden stieg von 23 Prozent im Dezember 2011 auf 31 Prozent im Mai 2019. 64 Prozent würden sich eher als „Deutsche“ bezeichnen (2011: 75 Prozent). 5 Prozent antworteten mit „weiß nicht“ oder machten keine Angaben (2011: 2 Prozent).

          Für die „Bild am Sonntag“ befragte Emnid 504 Personen am 2. Mai 2019. Die Fragen lauteten: Fühlen Sie sich eher als Deutscher oder Europäer? Ginge es Deutschland ohne die Europäische Union besser oder schlechter?

          Weitere Themen

          Kurz fordert Entlassung von Innenminister Kickl Video-Seite öffnen

          Regierungskrise in Österreich : Kurz fordert Entlassung von Innenminister Kickl

          Im Zuge des Ibiza-Skandals hat Österreichs Regierungschef Sebastian Kurz die Entlassung von FPÖ-Innenminister Herbert Kickl gefordert. Er habe Präsident Alexander van der Bellen Kickls Entlassung "vorgeschlagen", sagte Kurz. Wegen der Entlassung von Kickl will die rechtspopulistische FPÖ wie angekündigt sämtliche Minister aus der Regierung abziehen.

          Topmeldungen

          Ibiza-Affäre der FPÖ : Sagen, was Strache ist

          Es ist nicht die erste Frage, die sich zu dem Ibiza-Video mit dem FPÖ-Politiker Strache stellt, aber vielleicht die zweite oder dritte: Wie kamen die Aufnahmen zustande? Eine Indizienaufnahme.

          Formel-1-Legende : Niki Lauda ist tot

          Niki Lauda ist gestorben: Der Österreicher wurde 70 Jahre alt. Nicht nur als Rennfahrer in der Formel 1 feierte der dreimalige Weltmeister Erfolge.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.