https://www.faz.net/aktuell/politik/nato-gipfel-schweden-und-finnland-sind-groesstenteils-erleichtert-18137045.html

NATO-Gipfel : Erleichterung in Schweden und Finnland

Stoltenberg, Erdogan, Niinistö und Andersson sind im Hintergrund zu sehen, vorne sitzen die Außenminister der Türkei (Cavusoglu), Finnlands (Haavisto) und Schwedens (Linde) Bild: AP

In Schweden und Finnland wurden die Nachrichten vom NATO-Gipfel größtenteils mit Erleichterung aufgenommen. Nur in Stockholm droht eine Abgeordnete mit kurdischen Wurzeln der Regierung mit Konsequenzen.

          2 Min.

          In Schweden und Finnland war die Erleichterung bei fast allen groß, als die Nachricht aus Madrid am Dienstagabend eintraf. Nach Wochen der Unsicherheit für Stockholm und Helsinki hatte die Türkei endlich den Weg freigemacht für den Beitrittsprozess der beiden Länder zur NATO.

          Matthias Wyssuwa
          Politischer Korrespondent für Norddeutschland und Skandinavien mit Sitz in Hamburg.

          Nur eine Abgeordnete im schwedischen Reichstag zeigte sich empört. „Es ist ein schwarzer Tag in der politischen Geschichte Schwedens, dass wir mit einer islamischen Diktatur verhandeln“, sagte Amineh Kakabaveh. Die fraktionslose Abgeordnete mit kurdischen Wurzeln spielte in den vergangenen Monaten immer wieder eine wichtige Rolle in Stockholm. Und nun droht sie mit Konsequenzen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Kaum Überreste: Nur wenige Gebeine der Schlacht von Waterloo konnten ausgegraben werden.

          Zermalmt für Zucker : Das grausige Ende der Gefallenen von Waterloo

          Bis heute fehlen die sterblichen Überreste der mehr als 20.000 Gefallenen von Waterloo. Forscher haben nun das zweihundert Jahre alte Rätsel um ihr Schicksal offenbar gelöst. Ihr Ergebnis schlägt auf den Magen.