https://www.faz.net/-gpf-vd5q

Missbrauchsaffäre : Druck auf Bischof Müller wächst

  • Aktualisiert am

Der Regensburger Bischof Gerhard Müller Bild: AP

In der Missbrauchsaffäre von Riekhofen erhöht sich der Druck auf den Regensburger Bischof Gerhard Ludwig Müller. Wie nun bekannt wurde, wurde der Priester Peter K. entgegen einem richterlichen Rat mit der Unterrichtung von Kindern betraut.

          1 Min.

          In der Missbrauchsaffäre von Riekhofen erhöht sich der Druck auf den Regensburger Bischof Gerhard Ludwig Müller. Ein Sprecher des Nürnberger Oberlandesgerichts bestätigte der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, es habe schon vor Jahren eine Anfrage des Bistums gegeben, ob der wegen sexuellen Missbrauchs Minderjähriger vorbestrafte Priester Peter K. wieder in der Pfarrseelsorge eingesetzt werden könne. Das sei zwar „denkbar“, habe die Antwort damals gelautet, doch nur unter der Bedingung, dass Peter K. keinen Kontakt zu Kindern mehr habe und beaufsichtigt werde.

          Daraufhin war Peter K. im September 2004 von Bischof Müller zum Pfarradministrator von Riekhofen und Schönach ernannt worden. In der Schule des Nachbardorfes Schönach erteilte er daraufhin Religionsunterricht. Ende August dieses Jahres wurde er verhaftet, weil er sich über Jahre an einem Ministranten vergangen haben soll.

          Schon 2004 verurteilt

          Schon im Jahr 2000 war er zu zwölf Monaten Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt worden. Die katholischen Bischöfe in Deutschland hatten zum Abschluss ihrer Herbstvollversammlung in Fulda ihr Bedauern über sexuelle Übergriffe auf Kinder und Jugendliche durch Geistliche bekundet. Zugleich zeigten sie sich am Freitag entschlossen, gegen solche Vorfälle vorzugehen.

          Weitere Themen

          Keine neue Ära

          FAZ Plus Artikel: Krise im Libanon : Keine neue Ära

          Nicht nur im Libanon: Elitenversagen und Staatszerfall gehen in vielen Ländern der Levante Hand in Hand. Europa könne dem entgegen wirken. Doch womöglich ist es dafür schon zu spät.

          Topmeldungen

          Richtig was los: Der Hamburger Dom hat wieder eröffnet.

          Schutz für Geimpfte : Delta-Variante ist kein „Impfkiller“

          Stecken sich Geimpfte wegen der Delta-Variante häufiger an und infizieren andere? Die Studien deuten nicht darauf hin. Infizierte Geimpfte könnten von Antikörpern profitieren.
          Menschen waten durch das Hochwasser, das im Juli durch starke Monsunregen in der philippinischen Provinz Rizal verursacht wurde.

          Neue Studie : Immer mehr Menschen von Hochwasserfluten bedroht

          Der Anteil der Bevölkerung, der in von Hochwasser gefährdeten Gebieten lebt, wächst weltweit. Dadurch sind immer mehr Menschen von Extremwetterereignissen und deren Folgen betroffen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.