https://www.faz.net/-gpf-9hhjw

Hoffnung auf den Aufschwung : Seehofer traut Union mit Kramp-Karrenbauer 40 Prozent zu

  • Aktualisiert am

Optimistisch: Horst Seehofer traut der Union mit Kramp-Karrenbauer 40 Prozent zu. Bild: EPA

CSU-Chef Horst Seehofer zeigt sich nach der Wahl von Annegret Kramp-Karrenbauer zur neuen CDU-Vorsitzenden laut einem Zeitungsbericht optimistisch. Auch neueste Umfragewerte geben der Union Grund zur Hoffnung.

          CSU-Chef Horst Seehofer erwartet nach der Wahl von Annegret Kramp-Karrenbauer zur neuen CDU-Vorsitzenden einen Aufschwung für die Konservativen. „Ich bin mir sicher, dass die Union mit ihr wieder Wahlergebnisse über 40 Prozent erzielen kann“, sagte Seehofer der „Bild am Sonntag“. „Die CSU wird mit AKK gut zusammenarbeiten.“ Sie habe im Saarland gezeigt, dass sie trotz schwieriger Lage Wahlen gewinnen kann.

          Im „Sonntagstrend“ des Emnid-Instituts für die „Bild am Sonntag“ legte die Union einen Prozentpunkt im Vergleich zur Vorwoche zu und kommt jetzt auf 29 Prozent. Die AfD verliert dagegen einen Prozentpunkt auf 14 Prozent. Die Grünen erzielen wie in der Vorwoche 19 Prozent und sind weiter zweitstärkste Kraft. Unverändert bleiben die Werte von SPD (15 Prozent), FDP und Linke (je 9 Prozent).

          Kramp-Karrenbauer rief ihre unterlegenen Mitbewerber Friedrich Merz und Jens Spahn auf, eine Spaltung der Partei zu verhindern. „Wir drei Kandidaten waren uns immer einig, dass jeder von uns Verantwortung dafür trägt, dass die Partei nach dieser Entscheidung zusammenhält.“

          Die CDU-Chefin will sich im neuen Amt als erstes auch um Migrations- und Sicherheitspolitik kümmern. Sie wolle ein „Werkstattgespräch“ mit Experten und auch Kritikern der Migrations- und Flüchtlingspolitik einberufen, um konkrete nächste Verbesserungen zu erarbeiten.

          Seehofer tritt am 19. Januar als CSU-Chef ab. Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder soll dann auf einen Sonderparteitag zu seinem Nachfolger gewählt werden.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Gefährliche Hitzewelle : Amerikas Sommer der Extreme

          In vielen Gegenden Amerikas herrschen derzeit gefährlich hohe Temperaturen. Städte wie New York müssen sich in Zukunft auf noch extremere Sommer einstellen, warnen Klimaforscher.
          Boris Johnson: Favorit auf das Premierministeramt in Großbritannien

          Großbritannien : CDU traut Boris Johnson positive Überraschung zu

          Boris Johnson dürfte heute das Rennen um die Regierungsspitze für sich entscheiden. Aus der CDU bekommt er Lob für seine Intelligenz. Der frühere Premier Tony Blair hält einen Brexit ohne Abkommen für ausgeschlossen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.