https://www.faz.net/-ice

Wie viel Polizei braucht Deutschland?

Krise, Kriege, Terrorismus: Die Anforderungen an Polizisten sind so groß wie nie. Sind sie für die neuen Gefahren gewappnet? Wie kann die Polizei auf die Bedrohungen durch den Terror reagieren, wie den Bürgern das Sicherheitsgefühl zurückgeben? Unsere Serie gibt Antworten.

FAZ.NET-Thema: Polizei : Twittern in der Grauzone?

Die Polizei twittert und hat viel Erfolg damit. Das ist rechtlich nicht unbedenklich, finden Juristen und Politiker und fordern ein neues Gesetz. Die Bundesregierung aber winkt ab. So bringt sich die Polizei selbst bei, was sie darf.
Ede Zimmermann hat sich verändert: Simone Panteleit moderiert „Fahndung Deutschland“ auf Sat.1.

„Fahndung Deutschland“ : Dein Freund und Polizeihelfer

Auf Sat.1 werden derzeit jeden Abend Kriminalfälle aufgerollt – eine Stunde lang, mit der Bitte um sachdienliche Hinweise für die Polizei. Ohne Voyeurismus kommt die Sendung nicht aus. Nützt die Sendung überhaupt jemandem?

Fragen an die Kanzlerin : Schlaflos im Bundestag

Auch wenn die Kanzlerin drei Mal im Jahr im Plenum des Bundestags „gegrillt“ wird, schlafen die Schüler auf der Besuchertribüne ein. Zu Recht. Denn Wachsamkeit ist woanders nötig.

Drohende Autozölle : Trump hat Deutschland auf dem Kieker

Der amerikanische Präsident ist der Ansicht, deutsche Autoimporte gefährdeten Amerikas Sicherheit. Psychologisieren hilft nicht weiter. Deutschlands Nachbarn müssen sich Gehör verschaffen.

Missbrauchskonferenz : Echte Tränen im Vatikan

Am ersten Tag der Missbrauchskonferenz im Vatikan flossen nicht nur Tränen. Auch über das Grundproblem der katholischen Kirche wurde gesprochen: der Mangel einer Rechtskultur. Ein Kommentar.

Wahlrechts-Urteil : Mit allen Rechten

Es leuchtet ein, dass nicht jeder wahlberechtigt ist – etwa, wenn die Fähigkeit fehlt, den Akt der Wahl zu verstehen. Doch es besteht die Gefahr, dass das Bundesverfassungsgericht Aufgaben des Gesetzgebers übernimmt. Ein Kommentar.

Kommentar zu Parteiaustritten : Eine Geste der Rebellion

Die „Unabhängige Gruppe“ im britischen Unterhaus zeigt, in welch erbärmlichem Zustand Labour und Tories sind. Beide erwecken aber nicht den Eindruck, als fassten sie die Abwanderung als Weckruf auf.

Orbáns Fidesz : Fehl am Platz

Bringt Orbáns neue Kampagne gegen EU-Kommissionspräsident Juncker das Fass zum überlaufen? Viele fragen sich schon lange, ob seine Partei noch der EVP-Fraktion im Europaparlament angehören sollte – eine Antwort ist jetzt nötig.

Putin-Kommentar : Russlands Schwäche

In seiner Rede an die Nation gab sich Wladimir Putin wie immer: Er inszeniert sich als starker Mann, aber er will nicht verantwortlich sein für die Missstände des zwanzigsten Jahres seiner Herrschaft.

Venezuela-Kommentar : Trumps Spiel

Die humanitäre Krise in Venezuela sollte durch regionale Staaten und Organisationen gelöst werden. Amerika gehört nicht dazu – denn Trump instrumentalisiert die Krise für seinen Zwecke.
Süßes Schaudern: Gute-Gesetze-Ministerin und Klare-Kante-Entertainer

Fraktur : Gute-Politik-Politik

Gute Kitas, geordnete Rückkehr, starke Familien: Wer solche Gesetze macht, versteht etwas vom Framing.

Seite 1/1