https://www.faz.net/-gpf-9nz6h

Mays Nachfolge : Auftaktsieg für Johnson

Sieger der ersten Runde um Theresa Mays Nachfolge: Boris Johnson. Bild: EPA

Wie erwartet hat Boris Johnson die erste Runde im Kampf um Mays Nachfolge für sich entschieden. Doch das Rennen ist noch nicht gelaufen.

          1 Min.

          Es ist gekommen wie erwartet: Aus der ersten Runde des Verfahrens, in dem der nächste Vorsitzende der Konservativen und damit auch der neue Premierminister ermitteln wird, ist Boris Johnson als klarer Gewinner hervorgegangen. Er, Liebling der Parteibasis, ist Favorit für den Sieg.

          Immerhin sind nicht nur Kandidaten noch im Rennen, die den Brexit für das große Glück des Landes halten, sondern auch solche, die in einem Austritt ohne Abkommen den Selbstmord der Konservativen sehen oder die bekennende EU-Freunde sind.

          Die konservativen Abgeordneten im Unterhaus haben also die Wahl, und wer weiß, welche Allianzen in den kommenden Tagen noch zustande kommen. Aber klar, Johnson ist der Mann, der zu schlagen ist. Er hat nicht nur an seiner Erscheinung gearbeitet – Clown war gestern –, sondern auch seine Rhetorik gemäßigt.

          Zumindest sagt er nicht mehr, ein Austritt ohne Abkommen sei eine einfache, schmerzfreie Sache. Die Basis mag nach „rohem Fleisch“ gieren, aber der Nachfolger Mays wird rasch lernen, wie schwer die ganze Operation ist. Mit nationalistischer Ignoranz ist es nicht getan.

          Klaus-Dieter Frankenberger

          verantwortlicher Redakteur für Außenpolitik.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Wer soll das bezahlen?

          Flüchtlinge in der Türkei : Wer soll das bezahlen?

          Immer wieder weist der türkische Präsident Erdogan auf die hohen Ausgaben für die syrischen Flüchtlinge in seinem Land hin. Wie viel Geld steht der Türkei tatsächlich zur Verfügung?

          Topmeldungen

          Warten auf Gäste: Türkische Taxifahrer an der syrisch-türkischen Grenze in Kilis im September 2019

          Flüchtlinge in der Türkei : Wer soll das bezahlen?

          Immer wieder weist der türkische Präsident Erdogan auf die hohen Ausgaben für die syrischen Flüchtlinge in seinem Land hin. Wie viel Geld steht der Türkei tatsächlich zur Verfügung?
          Von wegen sibirische Kälte: So weichen die mittleren Temperaturen im bisherigen Januar 2020 vom Mittelwert 1981 bis 2010 ab.

          Kalte Jahreszeit : Winterhitze

          Vergangene Woche war es zwar endlich etwas kälter, doch mit einem richtigen Winter wird es in diesem Jahr wohl nichts mehr.
          Späte Gerechtigkeit: Der Angeklagte Oswald Kaduk am 20. Dezember 1963 im Auschwitz-Prozess in Frankfurt

          Aufarbeitung des Völkermords : Auschwitz vor Gericht

          Auch nach dem Frankfurter Auschwitz-Prozess 1963 blieben viele Helfer und Helfershelfer des monströsen Völkermordes unbehelligt. Doch unabhängig von Strafprozessen gegen noch lebende Täter bleibt Auschwitz im Recht präsent.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.