https://www.faz.net/-gpf-wi08

Vorwahlen in Amerika : Schwarzenegger unterstützt McCain

  • Aktualisiert am

Zwei Helden liegen sich in den Armen Bild: AP

Bei den Vorwahlen der Republikaner darf sich John McCain über die Unterstützung des kalifornischen Gouverneurs Arnold Schwarzenegger freuen. In Los Angeles führten die Demokraten Hillary Clinton und Barack Obama das erste direkte Fernsehduell. Es ging freundlich zu.

          1 Min.

          Der republikanische Präsidentschaftsbewerber John McCain hat am Donnerstag die Unterstützung des kalifornischen Gouverneurs Arnold Schwarzenegger erhalten. Schwarzenegger lobte den Senator aus Arizona bei einer gemeinsamen Pressekonferenz in Los Angeles als eine „außerordentliche Führungsperson“. Mit dabei war auch der frühere New Yorker Bürgermeister Rudolph „Rudy“ Giuliani, der zuvor aus dem Rennen um die Präsidentschaftskandidatur ausgestiegen war und nun ebenfalls McCain empfiehlt.

          McCain kristallisiert sich damit zunehmend als Favorit unter den republikanischen Kandidaten vor dem früheren Gouverneur Mitt Romney heraus. Am kommenden Dienstag, dem sogenannten „Super Tuesday“ mit Vorwahlen in gut zwei Dutzend Bundesstaaten, wird auch in Kalifornien über die Kandidaten der jeweiligen Parteien abgestimmt.

          Clinton und Obama auf Schmusekurs

          Bei ihrer letzten Debatte vor dem möglicherweise entscheidenden Dienstag haben die beiden Demokraten Hillary Clinton und Barack Obama einen versöhnlichen Ton angeschlagen. Nach dem Ausscheiden von John Edwards lieferten sich die beiden Bewerber in Los Angeles erstmals ein direktes Fernsehduell.

          „Wer uns anschaut, sieht, dass wir uns von allen bisherigen unterscheiden“, sagte die Senatorin aus New York. Obama, der Senator von Illinois, sagte: „Wir haben die Möglichkeit, Geschichte zu schreiben, da ich denke, dass einer von uns beiden am Ende der nächste Präsident werden wird.“

          Beide verzichteten in der Diskussion auf Verbalattacken wie bei der vorangegangenen Debatte in South Carolina und richteten ihre Angriffe vielmehr gegen den führenden Kandidaten der Republikaner, John McCain. Ein Streitpunkt blieb jedoch die beste Strategie für den Rückzug der amerikanischen Truppen aus dem Irak. (Siehe auch: Video: Clinton und Obama auf Kuschelkurs)

          Weitere Themen

          Ein Neuer für die Mitte

          Neuer Kandidat bei Demokraten : Ein Neuer für die Mitte

          Das Feld der demokratischen Präsidentschaftsbewerber ist gut gefüllt. Trotzdem macht nun noch ein Neuer mit. Der Einstieg Deval Patricks hängt auch mit der Unzufriedenheit vieler Großspender mit den bisherigen Kandidaten zusammen.

          „Das Deutschland, so wie ich es möchte“ Video-Seite öffnen

          Videokommentar : „Das Deutschland, so wie ich es möchte“

          Sie kam, sie sprach und sie siegte in einer plötzlichen Flucht nach vorn: Annegret Kramp-Karrenbauer hielt eine Parteitagsrede, wie sie sonst Bundeskanzler zu halten pflegen, kommentiert F.A.Z.-Korrespondent Eckart Lohse aus Leipzig.

          Topmeldungen

          Darf´s ein bisschen mehr sein? Wenn es nach ARD und ZDF geht, gilt das für den Rundfunkbeitrag immer.

          Gutachten zu Finanzen : Gehälter bei ARD und ZDF sind zu hoch

          Die Finanzkommission Kef schlägt vor, wie hoch der Rundfunkbeitrag sein soll. Sie prüft, wofür die Öffentlich-Rechtlichen Geld ausgeben. Jetzt stellt die Kommission fest, die Gehälter bei ARD und ZDF seien zu hoch. Besonders bei einigen Sendern.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.