https://www.faz.net/-gpf-9rj36

Machiavellis Machtprinzip : Lügen für das Gemeinwohl?

  • -Aktualisiert am

Nach der Vertreibung der Medici und der Verbrennung des Bußpredigers Savonarola begann für Machiavelli hier seine politische Laufbahn: in Florenz. Bild: Picture-Alliance

Kein Staatsphilosoph wird heutzutage so sehr gehasst wie Niccolò Machiavelli. Dabei lehrt er uns auch aktuell eine wichtige Lektion: Sowohl linke als auch rechte Schwärmer müssen einsehen, dass Macht nichts Verwerfliches ist.

          3 Min.

          Die Gutmenschen unserer Tage haben Niccolò Machiavelli zum meistgehassten Staatsphilosophen der Geschichte stilisiert. Wenn von Verlogenheit in der Politik und von Verführung des Volks zum Wohle der Mächtigen die Rede ist, fällt unweigerlich sein Name. Aber 500 Jahre nach der Geburt des umstrittenen Florentiners ist es an der Zeit, ihn zu rehabilitieren. So paradox es klingen mag: Wenn wir unsere politische Kultur von Heuchelei und Dünkel reinigen wollen, wird uns nichts anderes übrigbleiben, als von Machiavelli zu lernen.

          Das Reizwort Machiavellinismus unterstellt, dass zur Eroberung der Macht jedes Mittel recht sei. Auch die adjektivische Verwendung seines Namens, machiavellistisch, klingt rein polemisch. Dabei ist der in allen Sätteln gerechte Renaissancemensch weder heimtückisch noch rücksichtslos gewesen. Wir sollten endlich zur Kenntnis nehmen, dass er zwei Gesichter hatte: ein demokratisches und ein feudalistisches. Beide Gesichter sind heller, als es der Ruf des Staatsphilosophen wahrhaben will.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Zukunftstechnik : Albtraum Autonomes Auto

          Das autonome Auto fährt nicht morgen und nicht übermorgen. Es wird frühstens 2030 soweit sein. Vielleicht dauert es aber auch bis 2040. Das sind die Gründe.