https://www.faz.net/-gpf-6kuov
 

Luftanschlag in Pakistan : Deutsche Dschihadisten

  • -Aktualisiert am

Ging es bei dem Luftangriff in Pakistan vielleicht doch darum, die Vorbereitung eines Anschlags zu vereiteln? Bisher griffen die Drohnen der CIA nur das Führungspersonal der Dschihadisten an. Doch nun sollen zum ersten Mal radikale Muslime aus Deutschland getötet worden sein.

          Sollte zutreffen, was verschiedene Medien unter Berufung auf anonym bleibende pakistanische (oder amerikanische) Geheimdienstkreise berichten, dann sind jetzt zum ersten Mal radikale Muslime aus Deutschland in den schwer zugänglichen Stammesgebieten Pakistans von einem unbemannten Flugzeug aus getötet worden.

          Angeblich handelt es sich um junge Islamisten aus Hamburg, die sich für den Dschihad-Terrorismus anwerben ließen. Wahrscheinlich wird ihre Identität nie zweifelsfrei geklärt werden, denn Nachforschungen am Ort des Geschehens sind unmöglich, und Erkenntnisse der Geheimdienste, auf denen der Einsatz der bewaffneten Drohne vermutlich beruhte, werden sich wohl nicht erhärten lassen.

          Dass sich Islamisten aus Deutschland in Terrorlagern in den halbautonomen Stammesgebieten ausbilden lassen - und oft auch zurückkehren - ist den Sicherheitskräften als Bedrohung bewusst. Neu dagegen ist, dass die Drohnen der CIA nicht nur das Führungspersonal der Dschihadisten angreifen. Ging es vielleicht doch darum, die Vorbereitung eines Anschlags zu vereiteln?

          Topmeldungen

          Signale des Bewusstseins, im Computer rekonstruiert: links ein fast bewusstloser Komapatient, rechts ein Gesunder, in der Mitte ein Komapatient mit Bewusstsein.

          Wegen Fehlverhaltens : Urteil gegen den Primus der Hirnforschung

          Der weltbekannte Hirnforscher Niels Birbaumer behauptet, Locked-In-Patienten wieder kommunikationsfähig zu machen. Jetzt hat ihn die DFG wegen Fehlverhaltens verurteilt. Er will trotzdem weitermachen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.