https://www.faz.net/-gpf-9eqfp

Streit um Brexit : Labour hält sich Option auf zweites Referendum offen

  • Aktualisiert am

Für den Verbleib: Pro-EU-Demonstration am Rande des Labour-Parteitags in Liverpool Bild: AP

Stundenlang hatten Delegierte auf dem Parteitag verhandelt und lassen nun ein zweites Brexit-Referendum „auf dem Tisch“. Damit wird es nicht offizielle Parteilinie, wie einige gehofft hatten.

          1 Min.

          Die britische Labour-Partei hält sich die Option auf ein zweites Referendum über den EU-Austritt des Landes offen. Das berichteten britische Medien am Montag nach einer nächtlichen Marathon-Sitzung von Delegierten auf dem Labour-Parteitag in Liverpool. Die Hoffnung vieler EU-Befürworter bei Labour, eine zweite Volksabstimmung zum Brexit könne offizielle Parteilinie werden, wurden demnach aber enttäuscht.

          Bis spät in die Nacht hatten Labour-Delegierte auf dem Parteitag diskutiert – und sich auf eine Resolution geeinigt, die das zweite Referendum als Option „auf dem Tisch“ lässt, sollte sich eine Neuwahl als unmöglich erweisen. Abgestimmt werden soll darüber an diesem Dienstag.

          Einer Umfrage zufolge wünschen sich 86 Prozent der Labour-Mitglieder ein zweites Referendum zum finalen Brexit-Abkommen, nur acht Prozent wären dagegen. 90 Prozent würden heute für einen Verbleib Großbritanniens in der EU stimmen, ergab die YouGov-Befragung von 1000 Labour-Mitgliedern im Auftrag der Zeitung „The Observer“. Großbritannien will Ende März 2019 die Staatengemeinschaft verlassen.

          Der Labour-Vorsitzende Jeremy Corbyn, der als EU-Skeptiker gilt, war zuletzt unter Druck geraten und hatte in Interviews versprochen, sich dem Willen der Delegierten zu beugen. Mit der nun vereinbarten Resolution bleibt ihm viel Spielraum. Unklar ist bislang auch, was genau die Fragestellung eines zweiten Referendums sein könnte. Eine einfache Wiederholung der Volksabstimmung von 2016 gilt als höchst problematisch.

          An dem viertägigen Parteitag in Liverpool nehmen 13.000 Delegierte teil. Tausende Anhänger der Europäischen Union demonstrierten bereits am Sonntag mit großen EU-Fahnen für ein zweites Referendum.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Tesla-Chef Elon Musk bei der Vorstellung des neuen Modells in Shanghai

          331 Mio. Gewinn im Quartal : Tesla schlägt sich weiter glänzend

          Im vergangenen Quartal hat der Elektroautohersteller mehr Autos denn je ausgeliefert – und steuert nun auf den ersten Jahresgewinn seiner Geschichte zu. Das hat Tesla auch einem lukrativen Nebengeschäft zu verdanken.
          Glänzte schon wieder als Torschütze: Kingsley Coman

          Gala in der Champions League : Auf dem Platz klappt alles beim FC Bayern

          Vor dem Spiel sorgt der Corona-Fall Gnabry für Aufregung in München, dann spielt der FC Bayern beim 4:0 gegen Atlético Madrid locker und leicht auf. Zum Champions-League-Auftakt markiert der Titelverteidiger sein Revier. Final-Held Coman überragt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.