https://www.faz.net/-gpf-9n638

Konflikt mit Amerika : Iranische Nadelstiche

Demonstranten verhöhnen in Irans Hauptstadt Teheran den amerikanischen Präsidenten. Bild: AFP

Bislang geht das Kalkül der Revolutionsgarden auf. Trump poltert lediglich und droht mit dem „offiziellen Ende Irans“. Die Gefahr einer Eskalation aber bleibt bestehen.

          Die Liste der iranischen Nadelstiche setzt sich mit dem Raketeneinschlag nahe der amerikanischen Botschaft in Bagdad fort. Zuvor hatten iranische Einheiten Öltanker außerhalb der Meerenge von Hormuz angegriffen, und eine Kampfdrohne beschädigte eine saudische Ölanlage. In keinem Fall war es zu größeren Schäden gekommen. Vielmehr wollten die iranischen Angreifer – offenbar die Revolutionsgarden – gegen Amerikaner und Saudis mit kleineren Schlägen sticheln. So war es auch mit der Rakete, die in der Nacht zum Montag auf Bagdads „Grüne Zone“ abgefeuert wurde.

          Die Nadelstiche sollen groß genug sein, um den amerikanischen Präsidenten in Rage zu bringen, aber so klein bleiben, dass sie einen amerikanischen Militärschlag nicht rechtfertigen würden. Bislang geht das Kalkül der Revolutionsgarden auf. Trump poltert lediglich und droht mit dem „offiziellen Ende Irans“. Die Gefahr einer Eskalation aber bleibt bestehen. Denn auf Dauer lässt sich der Präsident nicht vorführen. Irgendwann müssen auf seine Tweets Taten folgen, will er glaubhaft bleiben.

          Rainer Hermann

          Redakteur in der Politik.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Was dürfen Wölfe fressen?

          Artgerechtigkeit : Was dürfen Wölfe fressen?

          Schafe und Wölfe sollen jetzt gleichermaßen durch Zäune geschützt werden. Doch das wird den Streit über die fleischfressenden Einwanderer wohl auch nicht beenden. Über die Lebenserwartung von Wölfen kann ein Kuchen entscheiden.

          EU will bis 2050 klimaneutral werden Video-Seite öffnen

          Gipfeltreffen in Brüssel : EU will bis 2050 klimaneutral werden

          Im Kampf gegen den Klimawandel will sich der EU-Gipfel auf das Ziel festlegen, bis zum Jahr 2050 Treibhausgasneutralität zu erreichen. Im letzten Entwurf für das Treffen der Staats- und Regierungschefs ist der Termin erstmals genannt.

          Topmeldungen

          Nicht zu stoppen: Boris Johnson

          May-Nachfolge : Johnson auch in vierter Auswahlrunde klar vorn

          Boris Johnson hat auch die vorletzte Auswahlrunde bei den britischen Konservativen gewonnen. Innenminister Sajid Javid schied aus. Noch heute folgt die letzte Abstimmung bei den Tory-Abgeordneten.
          Europäisches Tandem: Frankreichs Außenminister Jean-Yves Le Drian (links) und sein deutscher Amtskollege Heiko Maas am Mittwoch in Paris

          Plan wider die Lähmung : So wollen Maas und Le Drian Europa stärken

          Das deutsch-französische Tandem stockt. Die Außenministerien in Berlin und Paris haben hinter den Kulissen ein Programm entwickelt, wie es künftig besser laufen kann – und Europa handlungsfähiger werden soll.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.