https://www.faz.net/-gpf-83io6

Bundeswehr : Schraube locker?

Der Helm könnte verrutschen und wird deshalb ausgetauscht. Das ist nicht verkehrt. In Afghanistan hatte die Bundeswehr allerdings andere Sorgen.

          So langsam könnte man wieder zu dem Schluss kommen, dass die Bundeswehr nur bedingt abwehrbereit ist. Der Panzer fährt nicht, der Airbus fliegt nicht, das Gewehr trifft nicht, und der Helm könnte wegen einer unzureichenden Befestigung unter Beschuss im Gefecht verrutschen. Schraube locker bei der ganzen Bundeswehr?

          Natürlich ließe sich leicht darüber spotten, dass die Prüfer des Verteidigungsministeriums selbst noch nach Jahrzehnten Ausrüstungsmängel entdecken, die bis dahin in der Truppe nicht aufgefallen sind. Viel schlimmer wäre es jedoch, wenn sich gravierende Schwachstellen erst im Einsatz herausstellten und Soldaten sie mit ihrer Gesundheit oder gar ihrem Leben bezahlen müssten.

          Die Lektionen, die jede Armee im Gefecht erteilt bekommt, sind hart und blutig genug. Über rutschende Helme klagte die Bundeswehr in Afghanistan nicht, aber über die schwache Panzerung ihrer Fahrzeuge – und über die geringe moralische Unterstützung aus der Heimat. Hier wäre festerer Halt dringend nötig. Doch lässt sich der nicht mit dem Austausch einer Schraube erzeugen.

          Weitere Themen

          Volksparteien verlieren Mehrheit im Parlament

          Europawahl : Volksparteien verlieren Mehrheit im Parlament

          Im Europaparlament werden Christ- und Sozialdemokraten sich erstmals einen Partner suchen müssen. Die Rechte geht aus der Wahl gestärkt hervor, aber die eigentliche Überraschung liegt woanders.

          Bremer SPD nach Wahldebakel zerknirscht Video-Seite öffnen

          Historische Niederlage für SPD : Bremer SPD nach Wahldebakel zerknirscht

          Die SPD hat Prognosen zufolge ihre jahrzehntelange Vorherrschaft in Bremen an die CDU verloren. Bei der Bürgerschaftswahl am Sonntag wurden die Christdemokraten zum ersten Mal in der Geschichte des Bundeslands stärkste Kraft, wie Prognosen zeigten.

          Topmeldungen

          Trauer und Jubel in Berlin : Den Grünen gehen die Superlative aus

          Während bei den Grünen die Freude über die Wahlergebnisse in Europa und in Bremen „wahnwitzig“ groß ist, ist die Stimmung bei der Union schon vor der Verkündung der Prognosen auf dem Tiefpunkt. Und bei der SPD wackelt die Parteichefin nach dem Doppeltiefschlag.

          SPD-Debakel in Bremen : Untergang an der Weser

          In Bremen ist das Historische geschehen: Zum ersten Mal seit 73 Jahren liegt die CDU vor der SPD, die ihr schlechtestes Ergebnis seit Bestehen der Bundesrepublik verkraften muss. Wie soll sie aus diesem Tief wieder herauskommen?

          Nach SPD-Debakel : Lauterbach für Rot-Rot-Grün in Bremen und im Bund

          Die SPD hat ein historisches Wahldebakel erlitten. Trotzdem sei nicht die Zeit für Personaldebatten um Nahles, sagt SPD-Politiker Karl Lauterbach. Dafür fordert er mehr Umweltbewusstsein in seiner Partei – und Mut zu neuen Bündnissen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.