https://www.faz.net/-gpf-8k31s

Kommentar : Türkische Asylbewerber

Noch sind die absoluten Zahlen der Asylbewerber aus der Türkei gering. Sollte sich die türkische Innenpolitik aber nicht ändern, werden künftig mehr kommen.

          1 Min.

          Was erwartet worden war, tritt nun ein: Die Zahl der Asylbewerber aus der Türkei nimmt rasant zu. Die absoluten Zahlen sind zwar weiter gering. Doch schon im ersten Halbjahr haben so viele türkische Staatsbürger in Deutschland Asyl beantragt wie im gesamten Jahr 2015.

          Die meisten sind Kurden, die vor dem Krieg im Südosten des Landes geflohen sind und im Westen der Türkei keine inländische Fluchtalternative mehr sehen. Geflohen sind sie bereits vor dem Putschversuch und der folgenden Säuberungswelle. Der Krieg zwischen dem türkischen Staat und den Kurden dauert an, Städte werden zerstört.

          Doch nun werden auch in anderen Teilen der Türkei bürgerliche Existenzen vernichtet, indem Privatvermögen beschlagnahmt wird und sogar Präsident Erdogan zur Denunzierung und zum Boykott von Anhängern des Predigers Gülen aufruft. Zudem treibt die anhaltende Verhaftungswelle Menschen in die Flucht. Die Türkei ist nicht mehr Transitland für Flüchtlinge, sondern produziert sie selbst. Ändert sich in der Türkei nichts, werden künftig noch mehr Asylbewerber aus der Türkei zu uns kommen.

          Rainer Hermann
          Redakteur in der Politik.

          Weitere Themen

          Frau aus Deutschland unter Kongsberg-Opfern

          Gewalttat in Norwegen : Frau aus Deutschland unter Kongsberg-Opfern

          Die Frau habe seit längerem in Norwegen gelebt, teilte ein Sprecher des Auswärtigen Amts mit. Unterdessen wachsen bei den norwegischen Ermittlern die Zweifel daran, dass der Angriff mit Pfeil und Bogen terroristisch motiviert war.

          Merkel spricht bei Erdoğan Lage deutscher Häftlinge an Video-Seite öffnen

          Abschiedsbesuch in Istanbul : Merkel spricht bei Erdoğan Lage deutscher Häftlinge an

          Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat bei ihrem Besuch in Istanbul die Situation in der Türkei inhaftierter deutscher Staatsbürger angesprochen. Einige von ihnen sitzen wegen der Unterstützung kurdischer Gruppen in Haft, die von der türkischen Regierung als „terroristisch“ eingestuft werden.

          Topmeldungen

          Die unbekannte Oberschicht, hier mal wieder reduziert auf maßlos überteuerte Handtaschen.

          Soziologie : Unbekanntes Wesen Oberschicht

          Anders als die Gruppe der Niedrigverdiener und die Mittelklasse ist die reiche Oberschicht soziologisch kaum erforscht. Umso trefflicher lässt sich darüber streiten.
          Nicht ganz zufrieden: Gladbachs Kapitän Lars Stindl

          Gladbach 1:1 gegen Stuttgart : „Das ist total ärgerlich“

          Die Borussia wollte mit einem Heimsieg in der Tabelle der Bundesliga nach oben klettern. Daraus wird nichts. Gegen dezimierte Stuttgarter geraten die Gladbacher gar in Rückstand, gleichen aber noch aus.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.