https://www.faz.net/-gpf-8z0u2

Kommentar : Im saudischen Sumpf

Saudi-Arabiens neuer Kronprinz Mohammed bin Salman inszeniert sich als Reformer und Macher. Im saudischen Sumpf sind aber schon viele Überflieger steckengeblieben.

          1 Min.

          Die Entscheidung, Mohammed bin Salman zum Kronprinzen Saudi-Arabiens zu ernennen, kam nicht unerwartet und ist doch ein folgenreicher Schritt – sowohl für das innere Machtgefüge des Königreichs als auch für dessen Außenpolitik und darüber hinaus.

          Der alte König Salman versucht, die Macht auf seinen Familienzweig zu konzentrieren. Ob der engere Kreis der Herrscherfamilie, der sich aus den wichtigsten Söhnen und Enkeln des saudischen Staatsgründers zusammensetzt, das hinnehmen wird?

          Ein Brüder- und Vetternkrieg wäre das letzte, was das Land gebrauchen könnte, das vor großen Herausforderungen steht: Im Jemen führt Riad einen mühseligen und unpopulären Krieg – für den vor allem der neue Kronprinz steht. Das regionale Ringen mit Iran ist nicht entschieden, hinzu kommt der Konflikt mit Qatar. Wirtschaftlich muss das Königreich in die Zukunft geführt werden, schon jetzt garantiert Öl nicht mehr grenzenlosen Wohlstand. Gesellschaftlich auch.

          Mohammed bin Salman inszeniert sich als Reformer und Macher. Im saudischen Sumpf sind aber schon viele Überflieger steckengeblieben.

          Neue Thronfolge : Saudi-Arabien tauscht Kronprinzen aus

          Christian Meier

          Redakteur in der Politik.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Fast schon der Kanzlermacher

          Bouffier und Laschet : Fast schon der Kanzlermacher

          Dass Armin Laschet nun Kanzlerkandidat der Union ist, hat er maßgeblich Volker Bouffier zu verdanken. Ohne den hessischen Ministerpräsidenten wäre es für den CDU-Vorsitzenden noch viel schwieriger geworden.

          Topmeldungen

          Floyd-Prozess : Ein historisches Urteil

          In Minneapolis wurde der Polizist Derek Chauvin wegen Mordes an George Floyd verurteilt. Das war möglich, weil die Beweislage so erdrückend ist. In vielen anderen Fällen kommen Polizeibeamte straffrei davon.
          Volker Bouffier, stellvertretender CDU-Vorsitzender und hessischer  Ministerpräsident, am Montag vor der hessischen Landesvertretung in Berlin

          Bouffier und Laschet : Fast schon der Kanzlermacher

          Dass Armin Laschet nun Kanzlerkandidat der Union ist, hat er maßgeblich Volker Bouffier zu verdanken. Ohne den hessischen Ministerpräsidenten wäre es für den CDU-Vorsitzenden noch viel schwieriger geworden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.