https://www.faz.net/-gpf-36mt

Kaschmir-Konflikt : Pakistan kündigt Anti-Terror-Plan an

  • Aktualisiert am

Besuch aus dem Westen: Karsai und Blair Bild: AP

Nach ermutigenden Gesprächen in Pakistan reiste der britische Premier Blair zu einem Überraschungsbesuch nach Afghanistan.

          Der britische Premier Tony Blair ist am Montag zu einem Überraschungsbesuch in Afghanistan eingetroffen.

          Am Abend landete er auf dem Flughafen Bagram nördlich von Kabul, um den dort stationierten britischen Truppen einen Besuch abzustatten. Bei seiner Ankunft wurde Blair vom afghanischen Übergangsregierungchef Hamid Karsai begrüßt. Es handelt sich um den ersten Besuch eines westlichen Regierungschefs in Afghanistan seit dem Sturz der radikalislamischen Taliban.

          Pakistan will militante Gruppen bekämpfen

          Zuvor war Blair zu Gesprächen über den Kaschmir-Konflikt in Indien und Pakistan. In den Konflikt kommt offenbar Bewegung. Pakistans Militärmachthaber Pervez Musharraf stellte nach einem Gespräch mit Blair in Islamabad einen Plan zur Bekämpfung militanter Gruppen in Aussicht. Einzelheiten zu dem angekündigten „Plan gegen militante Gruppen“ sollen in einigen Tagen vorgestellt werden.

          Indologe Clemens Jürgenmeyer: „Druck auf Pakistan wächst”

          Blair kann Streit nicht lösen

          Blair erklärte nach seinem Treffen mit Musharraf, er sei nicht in der Lage, „den Streit zwischen Indien und Pakistan zu lösen“. Die einzige Möglichkeit zur Lösung des Konfliktes sei der friedliche Dialog. Die internationale Gemeinschaft habe großes Interesse an einem solchen Dialog.

          Erstmals Terrorismus verurteilt

          Musharraf hatte zuvor erstmals seit der jüngsten Zuspitzung des Konflikts mit Indien eindeutig alle Arten von Terrorismus zurückgewiesen: „Pakistan lehnt Terrorismus in all seinen Erscheinungsformen ab.“ Bislang hatte er stets erklärt, Pakistan betrachte die militanten moslemischen Gruppen in Kaschmir nicht als Terroristen, sonders als „Freiheitskämpfer“.

          Wieder Tote bei Gefechten

          Ungeachtet des internationalen Drucks wurden am Wochenanfang die heftigen Gefechte in der Grenzregion in Kaschmir fortgesetzt. Dabei wurden den indischen Behörden und Militärs zufolge fünf pakistanische und ein indischer Soldat getötet. Indien schloss vorerst jeden Kontakt mit Pakistan aus.

          Weitere Themen

          Boris Johnson trifft Kanzlerin Merkel Video-Seite öffnen

          Livestream : Boris Johnson trifft Kanzlerin Merkel

          Am Mittwoch wird der neue britische Premierminister Boris Johnson zu seinem ersten Staatsbesuch in Berlin erwartet. Verfolgen Sie das Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel im Livestream auf FAZ.NET

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.