https://www.faz.net/-gpf-8wdkf
Video: Reuters, Bild: reuters
29.03.2017

Kampf gegen IS Debatte über getötete Zivilisten im Irak

Beim Kampf um den Westteil von Mossul sind nach UN-Angaben seit Mitte Februar mehr als 300 Einwohner getötet worden. Viele seien von IS-Truppen als menschliche Schutzschilde missbraucht worden. UN-Vertreter mahnten, die irakischen Truppen und ihre Verbündeten dürften nicht in diese Falle des IS tappen und müssten zivile Opfer vermeiden. 2