https://www.faz.net/-gpf-9uo68
Bildbeschreibung einblenden

Kampf gegen Rom : „Das Vaterunser war Hochverrat“

Jesus von Nazareth: So wie ihn Leonardo da Vinci gemalt hat. Bild: Reuters

Als Jesus von Nazareth geboren wurde, gab es schon einen Sohn Gottes: Kaiser Augustus. Der Religionswissenschaftler John Dominic Crossan über einen politischen Aktivisten, der gegen Rom und für die Fischer von Süd-Galiläa kämpfte.

          8 Min.

          Professor Crossan, wie ist das Leben eines jüdischen Bauern in Galiläa in der Zeit von Jesus?

          Justus Bender

          Redakteur in der Politik der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Garstig, brutal und kurz.

          So schlimm?

          Vom Jahr 60 vor Christus an beginnt die Romanisierung. Die Römer wollen das Land nicht verarmen oder plündern. Das ist nicht ihre Politik. Sie betreiben mediterrane Globalisierung. Sie wollen einen gemeinsamen Markt rund um das Mittelmeer. Dafür bauen die Legionen Häfen, Brücken und Straßen. Sobald die Infrastruktur vorhanden ist, kann die Wirtschaft boomen. Und sie boomt. Aber wie bei allen boomenden Volkswirtschaften gilt der Grundsatz: Frag nicht, für wen der Boom boomt, er boomt vielleicht nicht für dich.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Wie schlimm kann es werden? : Vorbereitungen auf die Pandemie

          In Italien, Iran und Südkorea schließt sich das Fenster: An der weltweiten Ausbreitung des Coronavirus zweifelt kaum noch ein Experte. Und doch ist es zu früh, über Millionen Opfer weltweit zu spekulieren.