https://www.faz.net/-gpf-8i1c1

Islamismus : Kaltblütig

Ramadan ist für Muslime der Monat des Fastens, für islamistische Extremisten ist er ein Monat des Terrors. Es ist widerwärtig, dass die Hamas den Anschlag in Tel Aviv guthieß.

          Für Muslime ist der Ramadan der Monat des Fastens, für islamistische Extremisten ist er ein Monat des Terrors. Zur selben Zeit, als palästinensische Extremisten in Tel Aviv kaltblütig in einem Restaurant um sich schossen, töteten Islamisten bei noch größeren Anschlägen in Somalia und in Bagdad mehr als siebzig Menschen.

          Der Anschlag in Tel Aviv war besonders feige, denn er galt Zivilisten, die einen Sommerabend genießen wollten. Es ist widerwärtig, dass die Hamas den Anschlag guthieß – ein Beleg dafür, dass ihre Führung kein Verhandlungspartner sein kann. Palästinenserpräsident Mahmud Abbas tat das, was er tun musste: Er verurteilte den Terror.

          Die Terroristen nehmen billigend in Kauf - oder wollen es sogar provozieren -, dass sie ihren „eigenen Leuten“ schaden. Denn Israel annullierte als Antwort auf den Anschlag die Reiseerlaubnis für Tausende Palästinenser nach Israel, die es als Zeichen des guten Willens für den Ramadan ausgestellt hatte.

          Das gibt Israel keine Sicherheit vor dem Terror, aber es ist eine Aufforderung an die Palästinenser, ihren Terroristen das Handwerk zu legen.

          Rainer Hermann

          Redakteur in der Politik.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Kurden beenden Hungerstreik

          Nach Appell Öcalans : Kurden beenden Hungerstreik

          An einer Protestaktion gegen die Haftbedingungen des Vorsitzenden der kurdischen Arbeiterpartei PKK, Abdullah Öcalan, hatten sich Häftlinge und Abgeordnete beteiligt. Der Parteichef sieht die Ziele nun erreicht.

          Weber will in Brüssel „durchlüften“ Video-Seite öffnen

          EVP-Spitzenkandidat : Weber will in Brüssel „durchlüften“

          Manfred Weber (CSU) geht als EVP-Spitzenkandidaten für die Europa-Wahl ins Rennen: „Wir sagen zu, dass wir die bestehenden Regulierungen einfach mal einem System Check unterziehen!“, fordert er bei einer Abschlussveranstaltung kurz vor der Wahl.

          Wahlbeteiligung teils doppelt so hoch

          Europawahl : Wahlbeteiligung teils doppelt so hoch

          Seit 8.00 Uhr morgens sind die Wahllokale vielerorts geöffnet. In vielen Ländern war die Beteiligung an der Europawahl zunächst höher als bei der letzten Wahl – auch in Deutschland.

          „Wir haben alles richtig gemacht“ Video-Seite öffnen

          Bremer CDU-Spitzenkandidat : „Wir haben alles richtig gemacht“

          In Bremen wird eine neue Bürgerschaft gewählt. Parallel zur Europawahl sind rund 482.000 Bremer zur Stimmabgabe aufgerufen. Die Wahllokale sind bis 18.00 Uhr geöffnet. Am Mittag lag die Wahlbeteiligung bei 20,2 Prozent.

          Topmeldungen

          Kandidatenfeld wächst auf acht : Wer folgt auf May?

          Acht amtierende oder ehemalige Minister aus dem Kabinett der scheidenden Premierministerin haben bislang bekundet, Theresa May beerben zu wollen. Favorit ist Boris Johnson. Es gibt allerdings auch schon prominente Absagen.
          Inakzeptable Gedankenspiele: Heinz-Christian Strache bei seinem Video-Statement.

          Ibiza-Affäre : Aufnahme läuft

          Zur Herkunft des Ibiza-Videos bringt das ZDF wieder das „Zentrum für politische Schönheit“ ins Spiel. Die Aktivistengruppe dementiert. Als Drahtzieher der für die FPÖ-Politiker Strache und Gudenus aufgestellten Video-Falle hat sich der Anwalt Ramin M. eindeutig bekannt.
          Sebastian Vettel holt sich Platz zwei beim Rennen in Monte Carlo.

          Formel 1 in Monaco : Vettel dank Verstappen-Strafe auf Platz zwei

          Die Mercedes-Dominanz setzt sich beim legendären Rennen in Monte Carlo fort. Weltmeister Hamilton gewinnt. Vettel wird Zweiter, obwohl er als Dritter über die Ziellinie fährt. Ganz und gar nicht gut läuft es für den anderen Ferrari.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.