https://www.faz.net/-gpf-8ylai
Video: afp, Bild: AFP
07.06.2017

Iran Islamischer Staat bekennt sich erstmals zu Anschlägen

Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) hat sich erstmals zu Anschlägen im Iran bekannt. Bei den offenbar koordinierten Angriffen auf das Parlament in Teheran und das Mausoleum von Ayatollah Khomeini wurden zwölf Menschen getötet, drei Attentäter sprengten sich in die Luft. Die sunnitische IS-Miliz hatte wiederholt dem schiitisch geprägten Iran gedroht; sie verübte bisher aber keine Anschläge im Land. 0