https://www.faz.net/-gpf-2ktu

Interview : Glos: Keine Annäherung zwischen Union und Grünen

  • Aktualisiert am

CSU-Landesgruppenchef Michael Glos Bild: dpa

Auch die Grünen vertreten in der Bioethik wertkonservative Positionen. CSU-Politiker Glos sieht dennoch keine Annäherung.

          Während der ersten Bioethik-Debatte des Bundestages am Donnerstag wurde zweierlei deutlich: Eine Parteilinie gibt es nicht. Und: Die Positionen vieler Grünen-Politiker scheinen wertkonservativer als die der Partei mit dem C. Trotzdem sieht CSU-Landesgruppenchef Michael Glos im FAZ.NET-Gespräch keine Annäherung zwischen beiden Parteien.

          Beim Thema Gentechnik geben sich die Grünen konservativer als die Konservativen. Sehen Sie in dieser Haltung eine Annäherung an die Union?

          Nein. CSU und CDU geht es um eine differenzierte, in der Sache begründbare Haltung. Wir stellen den Menschen in den Mittelpunkt. Vielen Menschen, die heute an schweren Krankheiten leiden, wird mit gentechnischen Methoden geholfen werden können. Diese Chance darf nicht verbaut werden.
          Auch um dieser großen Chance willen aber dürfen andere Menschen nicht einfach 'verbraucht' werden. Sicher sieht ein Embryo nicht aus wie ein Mensch, aber er trägt alles in sich, was ihn als Menschen wachsen lässt. Zwischen den Extremen, völlige Beliebigkeit einerseits, totale Verbote andererseits, pendeln SPD und Grüne hin und her. Schröder und seinen Partnern fehlen die Wert-Maßstäbe für ein differenziertes Urteil. Je deutlicher die Entwicklungen werden, je mehr man sich mit den Fakten beschäftigt, desto klarer wird: Die grüne Technik-Skepsis ist so vordergründig wie Schröders 'Alles ist erlaubt'. Beides ist falsch und führt in die Irre.

          Welcher Weg ist der richtige?

          Wir werden Schritt um Schritt prüfen müssen. Die Diskussion hat erst begonnen. Die Entwicklungen in der Wissenschaft sind kaum abschätzbar. Die tragfähigen Antworten auf diese schwierigen Fragen werden von CSU und CDU gegeben werden, denn wir haben einen festen Kompass: das christliche Menschenbild. Einer Entwicklung hin zur gleichsam alltäglichen Selektion von 'lebenswerten' und 'unlebenswerten' Menschen - das ist eine Horrorvorstellung, der ein Riegel vorgeschoben werden muss. Der gegenwärtige Stand von Forschung und Medizin lässt viele Fragen offen. Solange Zweifel bestehen, sagen wir im Zweifel nein.

          Nehmen die Grünen mit ihrer konservativen Haltung in der Gentechnik nicht der Union die Butter vom Brot?

          Ich erkenne bei den Grünen in der Debatte um die Gentechnologie viel von der Technik-Skepsis wieder, die im schlechten Sinn Markenzeichen der Partei ist, von der Informationstechnologie bis zur Kernenergie. Wirklich konservativ ist die Position der Grünen nicht. Konservative marschieren an der Spitze des Fortschritts, hat Franz Josef Strauß gesagt. Konservative sind aus festen Wertorientierungen heraus offen für die Fragen der Zeit. An beidem fehlt es den Grünen. Wie wenig ihnen Werthaltungen bedeuten, hat ihr prinzipienloser Pragmatismus in der Schröder-Regierung gezeigt. Auf neue Entwicklungen hat die Partei nie offen, sondern immer mit einem reflexhaften Nein geantwortet.

          Weitere Themen

          Neues Referendum bei No-Deal-Brexit Video-Seite öffnen

          Schottland droht : Neues Referendum bei No-Deal-Brexit

          Schottland hat für den Fall eines No-Deal-Brexits ein Unabhängigkeitsreferendum angekündigt. „Wir sollten dies dann 2020 ins Auge fassen“, sagte Sturgeon am Mittwoch bei einem Besuch in Berlin.

          Was macht die Flocke, wenn es taut?

          Kalifornien-Roman : Was macht die Flocke, wenn es taut?

          Von dunklem Blau ins tiefste Schwarz: Jan Wilms „Winterjahrbuch“ ist ein zitatreicher Monolog über den Schnee – und den Autor selbst. Bei dieser Lektüre sollte man wissen, worauf man sich einlässt.

          Topmeldungen

          Plan für Klimaneutralität : Die Stunde der Klimaretter

          Am Freitag will die Regierung den Plan für ein klimaneutrales Deutschland beschließen. Was kommt da auf uns zu? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

          Geringer Inflationsdruck : Amerikanische Notenbank senkt Leitzins abermals

          Wegen der unsicheren wirtschaftlichen Entwicklung der Vereinigten Staaten hat die amerikanische Notenbank Fed ihren Leitzins zum zweiten Mal in Folge um 0,25 Prozentpunkte gesenkt. Die Notenbanker fassten den Beschluss jedoch nicht einstimmig.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.