https://www.faz.net/-gpf-3641

Interaktive Grafik : Bundeswehr im Anti-Terror-Einsatz

  • Aktualisiert am

Bild: FAZ.NET

Im Kampf gegen den Terror sind deutsche Soldaten rund um den Globus im Einsatz. Eine interaktive FAZ.NET-Grafik zeigt wo.

          Kurz nach den Terroranschlägen vom 11. September versichert Bundeskanzler Gerhard Schröder den amerikanischen Präsidenten George W. Bush der „uneingeschränkten Solidarität“ Deutschlands.

          Am 16. November beschließt der Bundestag, dass bis zu 3900 Bundeswehr-Soldaten die Vereinigten Staaten in deren Kampf gegen den Terror unterstützen. Ihr möglicher Einsatzraum umfasst das Nato-Gebiet, die arabische Halbinsel, Mittel- und Zentralasien sowie Nord-Ost-Afrika. Mittlerweile sind deutsche Einheiten in der halben Welt stationiert: ob mit Spürpanzern in Kuwait, ob auf Fregatten vor Dschibuti oder mit Spezialeinheiten in Kabul. Eine interaktive FAZ.NET-Grafik.

          Weitere Themen

          BND muss Presse informieren

          Auskunftsrecht : BND muss Presse informieren

          Weil er nicht zu einem Pressegespräch eingeladen war, forderte ein Redakteur Auskünfte vom Bundesnachrichtendienst. Das Bundesverwaltungsgericht gab ihm nun Recht.

          Neues Referendum bei No-Deal-Brexit Video-Seite öffnen

          Schottland droht : Neues Referendum bei No-Deal-Brexit

          Schottland hat für den Fall eines No-Deal-Brexits ein Unabhängigkeitsreferendum angekündigt. „Wir sollten dies dann 2020 ins Auge fassen“, sagte Sturgeon am Mittwoch bei einem Besuch in Berlin.

          Topmeldungen

          Die EU und Großbritannien : Warten auf Boris

          Einen Monat vor dem europäischen Gipfeltreffen, das Klarheit über den britischen EU-Austritt schaffen soll, wächst die Anspannung. Die EU hofft weiter auf konkrete Vorschläge aus Großbritannien. Doch die Zeit wird knapp.
          Jan (rechts) und Niclas Stemplewski

          Start-up Iubel : Klagen, Kassieren, Jubeln

          Der Prozessfinanzierer Iubel bietet schnellen Rechtsschutz und lässt per Algorithmus Chancen ermitteln. Auch am Dieselskandal will das Start-up mitverdienen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.