https://www.faz.net/-gpf-82g4m

Nach einem Angriff: Schutz im unterirdischen Krankenhaus

Zurück zum Artikel
© Edgar Schoepal
Vorbereitungen für den Ernstfall: Ein unterirdisches Hilfskrankenhaus in Bonn zur Versorgung von Opfern einer Atomexplosion
          25.04.2015

          Nach einem Angriff Schutz im unterirdischen Krankenhaus

          Das Bonner Hilfskrankenhaus ist ein seltsames Gebäude. Für die Bevölkerung unsichtbar unter einer Turnhalle in die Erde gesenkt, sollte das Klinikum auf 2600 Quadratmetern 463 Patienten selbst nach einem Angriff mit chemischen, biologischen und nuklearen Waffen für drei bis vier Wochen arbeitsfähig bleiben. Ein Besuch. 0