https://www.faz.net/-gpf-acl5w

Aufholen des Lernstoffs : Wie Wissenslücken bei Schülern geschlossen werden sollen

Wie lassen sich pandemiebedingte Lernlücken schließen? Unterricht in einer Schule in Frankfurt im August 2020 Bild: Lando Hass

Wie wollen die Länder Schülern dabei helfen, die Wissenslücken zu schließen, die durch Corona entstanden sind? Ein Blick nach Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen zeigt: sehr unterschiedlich.

          4 Min.

          Wenn es darum geht, Schülerinnen und Schülern ein Angebot zum Aufholen des Lernstoffs zu machen, gehen die Kultusministerien in den Bundesländern unterschiedliche Wege. Einige warten die Sommerferien ab, bis sie den Schülern spezielle Corona-Lernhilfen anbieten. Andere versuchen, weniger Zeit verstreichen zu lassen, und noch im laufenden Schuljahr Wissenslücken zu schließen.

          Reiner Burger
          Politischer Korrespondent in Nordrhein-Westfalen.
          Anna-Lena Ripperger
          Redakteurin in der Politik.
          Rüdiger Soldt
          Politischer Korrespondent in Baden-Württemberg.

          In Bayern startete das zunächst mit 20 Millionen Euro ausgestattete Förderprogramm „gemeinsam.Brücken.bauen“ schon nach dem Ende der Pfingstferien Anfang Juni. Es umfasst alle Schularten und alle Jahrgangsstufen. Die zusätzlichen Lernangebote und Gemeinschaftsaktivitäten werde man schrittweise hochfahren und bis weit ins kommende Schuljahr beibehalten, kündigte Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler) an. Die Organisation liegt in den Händen der Schulen, der Bayerische Jugendring unterstützt mit einem Ferienprogramm.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ein Containerschiff läuft aus dem Hafen von Yantian aus

          Hafen von Yantian : Mega-Stau lähmt den Welthandel

          Unternehmen warten jetzt schon wochenlang auf Waren. Nun droht ein noch größerer Engpass als nach dem Stillstand im Suezkanal: Der Verkehr im Containerhafen Yantian in Shenzhen ist zur Hälfte lahmgelegt.

          Deutschland bei der EM : Bonjour, Rumpelfußball

          0:1 zum EM-Start – und es ist wirklich nichts passiert? Die Endphase der Ära Löw ist von irriger Autosuggestion geprägt. In Wahrheit helfen nun höchstens noch Rennen und Kämpfen.