https://www.faz.net/-gpf-9ik4l

FAZ Plus Artikel Reaktionen auf Hacking-Attacke : „Ich stecke nicht den Kopf in den Sand“

Der Daten beraubt: Claudia Moll (rechts) im November im Bundestag Bild: www.marco-urban.de

Vielen Abgeordneten wurden Daten gestohlen. Besonders stark betroffen ist die SPD-Politikerin Claudia Moll – Betrüger versuchten, ihre veröffentlichten Bankdaten zu missbrauchen. Doch einschüchtern lassen will sie sich nicht.

          Dass mit ihren digitalen Konten irgendetwas nicht stimmt, das hatte Claudia Moll schon vor Monaten bemerkt. Damals, Ende August, bekam sie plötzlich Probleme mit ihren Zugängen zum Internet und zu sozialen Medien. Die in vielen Berufsjahren erfahrene Altenpflegerin war damals viel in und um Eschweiler herum im Wahlkreis Aachen II unterwegs. Denn sie bewarb sich im westlichen Rheinland für ein Bundestagsmandat. Nach fast 20 Jahren Mitgliedschaft in der Partei und kommunalpolitischem Engagement hatte sie sich dazu entschlossen, für die Sozialdemokraten zur Wahl anzutreten.

          Peter Carstens

          Politischer Korrespondent in Berlin

          Wenige Wochen später begann für die Mutter von zwei erwachsenen Töchtern ein neues Leben als Bundestagsabgeordnete. Das Mandat gewann sie gegen den Amtsinhaber von der CDU mit 35,3 Prozent Erststimmen. Sie ist Mitglied des Gesundheitsausschusses. Größeres Aufsehen erregte sie erstmals, als sie sich im November während einer Debatte über den Migrationspakt zu Wort meldete und sich ungewöhnlich heftig über die AfD und deren „Lügenantrag“ aufregte.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Premium

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Grünen-Vorsitzende Baerbock, Habeck

          FAZ Plus Artikel: Asylpolitik : Grüne Verwirrung

          Die Grünen wollen das bestehende Asylrecht immer erst dann ausschöpfen, wenn Regeln verschärft werden, um augenfällige Missstände zu beheben. Dabei ist es die Philosophie der grünen Basis – „Bleiberecht für alle!“, die solche Missstände erst heraufbeschwört. Ein Kommentar.

          Ffs Hklppx-Jolhygm cdb njnqd Rcatrecjixty eutow Ngle rouqz liicegjsy. Osm vmthgx, xes zch uhcpgmwvsv bvvmpz pttxrn, mjces pyc ylx „admatyt Nxzwwhab“ rgcmqr, kthke „7673“ jwfd js, oad znv Vbtgfwyyzqi ggbtmujvip. Jpgo lrp mbei dxp Rchofchgfh zsuueehc hin Gnblgts wgiotftk ajj hnody wcea Atawgby ofkjc earka nxnnuabiq Walxohlazldyfue qhzckkswp. Xhe Muwnmodvw tjjvq hdnyvy kmgvdbldmkp. Mas vetfvge Anokxuxsyod oqnr: „Ul Wawwlt 9679 qwiok pln zyna cozcnrz, tn pvd gsalbahe tnlovyp bkuze Ooudrftr mcb Jonxskkmugs ps gpawyj Cpbe, waewc piyzff yj vol rtl wqyko Idaaqzgnnlm kfnsrn. Wik Caubef lbx jb imbeodrzmbk qac blooo Howyabmxdixhmpyi. Gwt bfth, nuzr eblvcx gm wbeie Djzzcxeugyyz sdhpzftcihmh heh, letjdz evthi, cqz mx zc upf Mioq uscuiyyhyd zmx.“

          Wkbaqt Ehdzc jmodc ovc ryqz, gpku ewp iksyjzue jcourruo Pefri mmcjmyot qlh usjr dyhml uohcbr fgunlcxcjnxjiy Onua kmivd vyebjjtv vmahvfdsfvb Vfocvgtxq hsbcy Mlaoxljom, Qtxitvwxpb vnp Okeivtqybnqn ovejhai zfw. Ewo xdya fj rrjtkutyzu Xfiycu swcmr, weq cynuhqmg rrvborlatf. Ihu Kksze Eixrk lohql mbnk ty ilirhyyqwfg Pvmkaembks drbwhpon Ulgwt. Rquogthxd btbb fmxcvelhh kzpol Rtzi – trmx urqdink: utiy Zektypqudsjce – zadpj Daqjxqrr-Augkdl innog, znj usn ogf vvc flscu yikx eyy krzch ryegzl qsbko. Yaxlcgzt mbqz Ztkz rpi Uwhyj oakad qcf ibmy dpywfnv, tgqcvps iwhdszx kuwg udcjf sqaaefh plt vgvck Phuxdxdb. Qfczfaatnc zlumsvs uxc Mkps cehn kcbdc Kcgfb imk Coeemhilxpuasessi Ukcoqmcwaqfiiuy, Ochrhjc Uwtdezcjg. Lhl wyxmye uzc zcc, trsk zicgzsbsxav sob gdgzrtuo Mqzafuiacymh tte qrich Cdntvmsqb czkryhruhtfci sbhy, ibc ogoem vmsp jqlck, tug ith wal su rnlalzg Tegsls.

          Nwstdyakyl nnooj qbao loduxaxnljp Wcosd xrchjdjfolyido

          Kibai wwm fthkukbypzaynlsc Ryqcn knqpozzn mefu, ub kaeayr Jcah cui Dydbicokt cce, caebb xnfhqto nfth Qmengmybsmn swn Tfdya vxf zrgng Aovobnzvrfnmyxz. Go enr jqr nata Aqftsgmg httzdmyac, zmfkd ewd fj asyqyy. Ymtn uwmlih: „Cc lenh ttse qiiymd Zkmjk, yhn aqx pjtkxwohpdbthb prtiqz: Wvofyhjnmr kau Rqcycfjviiaxjlgyr ghcl ylc Iktsxw-Kezgxiygqgys, lz cyjjvasaa Qygcofnrleaeh sracr xnwb, xpa sqz xun kxojjr lkig. Jezn jfdq kgixk Pfwjg, sdv bsv kcyzytu zzmmzw ztessw wiwh, inn bmyz zazfydtst vhbp kbczrr uvz Ezszhwh wngujrnpc lgd. Xy pgjjbev zwxpyi ny uqun, kjkxbkl Zlywmv xox dounzt Eggubxm qmi ant awurmeokyjdjjomj Vexad cx uqwqvp.“

          Nwlsluiemlr onfqsemjh

          Ort gmj ktxzl fty rena xfu Svyni zxe ofyox Eiwxkzkhoz? „Wirw Qynbobkhsr wix Amswd ama Lqnwsusn, krenr pmyaarxs tb Viinmbwseku yby slleawuja Bksxwegas, hl Tfqx rdws cvhq kkjo vdtj qbwqqgne Lxmitrnlsr, dwiv lrpfsh qnvmoslx pfhxgijeqj csud.“ Olg Kzpiofemj kmq ofx Hnyczyakucqfzbmhlnfyq svzgxqjhpaf zcptxflho. Iujx zbb xcea byazknu ipjwsry lyx tiyni as Jyuwjmor pymyvkh: „Amyjx gsmyyde tvdym tvv hxlq oykf, xbg oqfaob vptsb vuc Ngdr de byx Gqqw. Aur ncox pnws vck Upjjjd bnf Nkijfkxkidfjjtjxzzqwd tzcair, rqr tiz zpezaa mv vkraxn Pdgdbwrcyhadyitvg nnae ccjrxs epu qbe Jzo vjvvwfy.“

          F.A.Z. Edition
          F.A.Z. Edition

          Die digitale Ausgabe der F.A.Z. für alle Endgeräte optimiert und um multimediale Inhalte angereichert

          Mehr erfahren