https://www.faz.net/-gpf-9wlgh

Radikale in der Linkspartei : „Die Republik aufmischen“

Landesparteitag der thüringischen Linken 2016 in Eisenberg: Marx zieht noch immer. Bild: dpa

In der Linken haben Trotzkisten einen großen Einfluss, bis hin zur stellvertretenden Parteivorsitzenden: Janine Wissler gehört „Marx21“ an. Die Radikalen in der Partei übernehmen eine Scharnierfunktion ins linksextreme Milieu.

          6 Min.

          Hubertus Zdebel hat graue Haare und einen Pferdeschwanz. Am vergangenen Dienstag wurde der 65 Jahre alte Linken-Abgeordnete in den Fraktionsvorstand im Bundestag gewählt – als Beauftragter für die sozialen Bewegungen. Zdebel war in seiner Heimatstadt Münster in den achtziger Jahren bei den Grünen aktiv, er engagiert sich heute etwa gegen Atommüll-Lager oder die Rodung des Hambacher Forstes. Der Öko-Kämpfer ist allerdings auch Mitglied einer trotzkistischen Organisation: „Marx21“.

          Markus Wehner

          Politischer Korrespondent in Berlin.

          Die straff geführte Truppe, die sich selbst harmlos „Netzwerk“ nennt, lehnt den Parlamentarismus ab. „Der Kapitalismus kann nicht durch Parlamentsabstimmungen überwunden werden“, heißt es in den politischen Leitsätzen der Organisation. Die „Kapitalistenklasse“ und „der Staatsapparat (Ministerien, Polizei, Armee, Gefängnisse, Justiz) agieren weitgehend unabhängig von demokratischer Kontrolle“, wird weiter festgestellt. Da dieser „Repressionsapparat“ auch gegen linke Regierungen eingesetzt werde, lasse er sich „nicht zur Entmachtung der herrschenden Klasse nutzen“. Das Ziel bleibt die Revolution.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der Besuch am Tegernsee dürfte vielen Münchnern in diesem Jahr verwehrt bleiben.

          Regelungen wegen Corona : Was an Ostern erlaubt ist

          Kurz vor den Ferien haben einige Bundesländer neue Bußgelder eingeführt, Verstöße gegen das Kontaktverbot können teuer werden. Mecklenburg-Vorpommern setzt auf strenge Kennzeichen-Kontrollen, Berlin lockert die Regeln.

          Neues Motorrad von BMW : Der Bulle von Berlin

          BMW zeigt das erste Modell einer neuen Motorradfamilie. Die R 18 ist ein Cruiser mit einer starken Note Nostalgie. Und einem Monstrum von Boxermotor.
          Einsame Bestattungen: Jede halbe Stunde wird auf dem Friedhof in Bergamo ein Corona-Toter beerdigt.

          Corona-Pandemie : Auch eine Krise der mathematischen Bildung

          Wer rechnen kann und ein Zahlenverständnis hat, ist dem Schwindel der Statistik nicht wehrlos ausgesetzt. Das erweist sich gerade in der Corona-Krise als nützlich. Denn es geht um viel. Ein Gastbeitrag.