https://www.faz.net/-gpf-aipg1
Bildbeschreibung einblenden

Olaf Scholz wird Kanzler : Plötzlich Liebe

Plötzlich Liebe: Olaf Scholz wird am Samstag im Willy-Brandt-Haus gefeiert. Bild: Reuters

Aus Niederlagen lernen, ebenso aus Erfolgen – damit hat Olaf Scholz eine politische Karriere gemacht, die ihn bis ins Kanzleramt führt. Selbst seine Partei, die sich lange gegen ihn gewehrt hat, versammelte sich am Ende hinter ihm.

          8 Min.

          Für Olaf Scholz läuft alles nach Plan. Am Samstag stimmten die Parteifunktionäre den mit den Grünen und der FDP getroffenen Koalitionsvereinbarungen zu. 98,8 Prozent für den Vertrag. Und für ihn, Scholz. An diesem Montag stellte er im Willy-Brandt-Haus seine Kandidatinnen und Kandidaten für die Ministerien vor. Bis zur letzten Minute war es ihm gelungen, das Geheimnis um deren Namen zu wahren. Am Mittwoch will sich Scholz zum Kanzler wählen lassen und direkt danach dem Bundespräsidenten sein Kabinett präsentieren.

          Peter Carstens
          Politischer Korrespondent in Berlin

          Der Sonderparteitag der SPD am Samstag war auf dem langen Weg des Hamburger Rechtsanwalts und Politikers keine große Hürde mehr. Er war seiner Sache sicher, seit seine widerspenstige Partei ihn im August vorigen Jahres zum Kanzlerkandidaten ausgerufen hat. Die Traditionspartei, die sich so lange gegen ihn gewehrt hatte, versammelte sich am Ende hinter ihm, einig wie selten.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Neuer Mercedes SL : Renner, Roadster, Rentner

          Mit der achten Generation des SL kehrt Mercedes zum Stoffdach zurück und ersetzt den Doppelnamen Mercedes-Benz durch Mercedes-AMG. Die Tochter in Affalterbach baut auch den Wagen. Ein Plug-in-Hybrid ist in Vorbereitung.
          Hauptsache dagegen: Mehr als Zweitausend Impfgegner, Coronaleugner und Querdenker demonstrieren in der Innenstadt von Frankfurt am Main gegen die Corona-Maßnahmen.

          Corona-Proteste : Wo bleibt der Widerspruch?

          Seit Wochen bestimmen die Aufmärsche der „Querdenker“ die Bilder und Nachrichten. Dabei kann die große Mehrheit mit der Radikalopposition der Bewegung nichts anfangen. Warum sind die Besonnenen und Vernünftigen im Moment so still?