https://www.faz.net/-gpf-a0u6f
Bildbeschreibung einblenden

Höhenflug der CDU : Das Comeback der Angela Merkel

Die Hoffnungsträgerin vieler verunsicherter Deutscher in der Krise: Angela Merkel. Bild: dpa

Die Corona-Krise ist eine Herausforderung wie gemacht für Angela Merkel. In der Pandemie erlebt die Kanzlerin einen Höhenflug – und mit ihr die Union. Die versprochene Erneuerung der CDU gerät dabei allerdings in Vergessenheit.

  • -Aktualisiert am
          9 Min.

          Am 15. Mai kamen 160 Kreisvorsitzende der CDU zusammen. Natürlich nicht körperlich im Konrad-Adenauer-Haus in Berlin, wie sonst bei diesen Treffen, sondern in einer Videokonferenz. Ihre Gesprächspartner waren die Parteivorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer und Bundeskanzlerin Angela Merkel. Und hier fängt die Sache an, zu einem Problem für die CDU zu werden.

          Eckart Lohse
          (elo.), Politik

          Die Gesprächsrunde, von der Partei für die Partei organisiert, begann um 10 Uhr. Die Vorsitzende sprach einem Teilnehmer zufolge über „die aktuelle Situation rund um Corona“. Dann durften Fragen an Merkel gerichtet werden, die aus dem Kanzleramt zugeschaltet war. Diese Gelegenheit ließen sich die Kreisvorsitzenden nicht entgehen. „Fast zwei Dutzend“ Fragen seien gestellt worden, wurde berichtet. Bis mittags um 12 Uhr konnte die Regierungschefin gelöchert werden und machte offenbar geduldig mit. Das aber lässt die Frage aufkommen, wer eigentlich derzeit von der CDU-Basis als die Nummer eins angesehen wird. Die Antwort wurde an jenem Freitag im Mai deutlich gegeben: Angela Merkel.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Protektionismus der 1930er : „Ein bösartiges Produkt von Dummheit und Gier“

          Trumps Handelspolitik weckt Erinnerungen an die Weltwirtschaftskrise und den Protektionismus der dreißiger Jahre. Damals löste Herbert Hoover mit einem höchst umstrittenen Zollgesetz fatale Gegenreaktionen aus. Heute jedoch ist unser Wohlstand nicht von Amerika bedroht. Ein Gastbeitrag.
          Eine Erinnerung an unbeschwerte Zeiten

          Corona-Pandemie : Jetzt sind die Jungen dran

          Mehr als ein Jahr lang haben junge Leute auf vieles verzichtet, um die Alten vor Corona zu schützen. Das Land schuldet ihnen nun etwas.
          Bezahlbare Elektroautos: Sinkende Materialkosten und die zunehmende Nachfrage erklären die fallenden Preise. (Symbolbild)

          Neue Schätzungen : Elektroautos werden günstiger

          Vor allem der Preis ist eine große Hürde beim Kauf eines Elektroautos. Neue Berechnungen zeigen aber, dass der Aufschlag gegenüber Verbrennern in wenigen Jahren verschwinden könnte.