https://www.faz.net/-gpf-9tif8

Allensbach-Umfrage : Wie die große Koalition das Vertrauen in die Stabilität zerstörte

  • -Aktualisiert am

Früher war mehr Zuspruch: Bundeskanzlerin Merkel (CDU) und Vizekanzler OIaf Scholz (SPD) Mitte November im Bundestag Bild: dpa

Das Zutrauen in die Leistung der Regierung und in die politische Stabilität des Staates ist erdrutschartig verfallen. Außerdem bescheinigt fast jeder zweite Deutsche allen Parteien ein Defizit in Zukunftskompetenzen.

          6 Min.

          Ein Regierungsbündnis, das von Mitgliedern dieses Bündnisses selbst immer wieder neu in Frage gestellt wird, verliert das Vertrauen der Bürger und beschädigt den Rückhalt für das politische System. Die Erosion des Vertrauens geht damit weit über die Koalitionsparteien hinaus. In der Mitte der vergangenen Legislaturperiode, die von derselben großen Koalition gestaltet wurde, zählte immerhin die Hälfte der Bevölkerung die Qualität der Regierungsleistung zu den besonderen Stärken Deutschlands. Die politische Stabilität sahen zu diesem Zeitpunkt sogar 81 Prozent als eine besondere Stärke des Landes, das gesamte politische System 62 Prozent.

          In der laufenden Legislaturperiode ist jedoch das Zutrauen in die Regierungsleistung und auch die politische Stabilität geradezu erdrutschartig verfallen. Der Anteil der Bürger, die in der Qualität der Regierung eine Stärke des Landes sehen, hat sich fast halbiert von 49 auf 26 Prozent. Parallel ist das Vertrauen in die Stabilität von 81 auf 57 Prozent abgesackt. Und allmählich greifen diese Entwicklungen auch das Vertrauen in das gesamte System an: Die Überzeugung, dass das politische System eine besondere Stärke des Landes ausmacht, ist von 62 auf 51 Prozent zurückgegangen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. + F.A.S. – Adventsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Pisa-Ergebnisse : Lehrer leisten das Mögliche

          Wer sich nur auf die gestiegene Zahl der Spitzenleser in der Pisa-Studie konzentriert, der verkennt dramatische Defizite in der Lesekompetenz deutscher Schüler. Das Problem beginnt schon vor der Grundschulzeit. Ein Gastbeitrag.
          Allein geht es nicht: Der Rapper Kollegah kann sich forsche Töne leisten, weil er einen Beschützer hat.

          Familienclans und Rocker : Die „Rücken“ der Rapper

          Rapper in Deutschland haben oft mit kriminellen Milieus zu tun. Sie lassen sich von Rockern und Clans beschützen. Wenn die Hintermänner streiten, wird es gefährlich. Ein Einblick in die Welt von Kollegah, Capital Bra und Bushido.
          In anderer Rolle: Awo-Führungspersonal als Berater der Firma „Consowell“ auf der abgeschalteten Webseite.

          Aufsichtsrat als Minijobber : Fragwürdige Awo-Transaktionen

          Die Kreisverbände Wiesbaden und Frankfurt der Awo haben über das Unternehmen Somacon fragwürdige Transaktionen abgewickelt. In verantwortlichen Positionen: das Ehepaar Hannelore und Jürgen Richter.