https://www.faz.net/-gpf-a9xnj

Deutsche Modellprojekte : Wieder ins Konzert, zum Shoppen und ins Stadion

Endlich wieder tausend Menschen in der Berliner Philharmonie, und alle sind getestet: Das Konzert 20. März in der Berliner Philharmonie Bild: Stephan Rabold

Bund und Länder empfehlen Modellprojekte, um den Spielraum für ein öffentliches Leben trotz Corona auszuloten. Berlin, Tübingen und Rostock haben schon Erfahrungen damit gesammelt.

          4 Min.

          Nachdem die Osterruhe gekippt wurde, ist von vielen einmal mehr Flexibilität gefragt. So steht etwa in Berlin die Entscheidung an, ob Daniel Barenboim nun doch am Karfreitag in der Staatsoper Unter den Linden vor Publikum Figaros Hochzeit dirigieren soll. Derzeit sei das noch offen, hieß es von der Senatsverwaltung für Kultur und der Staatsoper. Vor der Bund-Länder-Konferenz am Montag war das Konzert für Karfreitag angesetzt worden, am Dienstag dann beschloss der Berliner Senat, es wegen der angekündigten Osterruhe zu verschieben. Das Konzert ist Teil eines Modellprojekts in der Hauptstadt mit insgesamt neun Veranstaltungen in acht ausgewählten Kultureinrichtungen.

          Rüdiger Soldt
          Politischer Korrespondent in Baden-Württemberg.
          Markus Wehner
          Politischer Korrespondent in Berlin.
          Matthias Wyssuwa
          Politischer Korrespondent für Norddeutschland und Skandinavien mit Sitz in Hamburg.

          Obwohl in Deutschland die Infektionszahlen rasant steigen, gibt es überall im Land schon Projekte für die Zeit nach der Welle – für ein Leben mit Corona. Auch Bund und Länder empfehlen in ihrem Beschluss zeitlich befristete Modellprojekte in ausgewählten Regionen, um mit Schutzmaßnahmen und einem Testkonzept einzelne Bereiche des öffentlichen Lebens zu öffnen. Sie sollen dazu dienen, die Umsetzbarkeit von Öffnungsschritten unter Nutzung eines konsequenten Testregimes zu untersuchen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ein SUV steht am Straßenrand. Besonders bei Grünen-Wählern sind die Geländewagen beliebt.

          F.A.S. exklusiv : Die Liebe der Grünen zum SUV

          Eine Umfrage zeigt: Niemand fährt so gerne Geländewagen wie die Öko-Klientel. Ausgerechnet. Das Phänomen hat System.
          Teure Immobilie: Allein vom Weinbau lassen sich alteingesessene Güter wie Schloss Johannisberg im Rheingau oft nicht mehr finanzieren.

          Wandel im Rheingau : Der Weinadel dankt ab

          Die renommierten Weingüter verlassen zunehmend den Besitz der alteingesessenen Adelsfamilien. Die Gründe für den Niedergang sind vielfältig, und die Corona-Pandemie beschleunigt die Veränderung.

          Excelsior Sputter : Wie billig darf’s denn sein?

          Fahrradautomatik für kleines Geld: Sind zwei Übersetzungen, die man nicht mal schalten muss, am Stadtfahrrad genug? Dann würden 400 Euro für ein „Lifestylerad“ genügen.