https://www.faz.net/-gpf-a2civ

Bayerns Ministerpräsident : Wer könnte auf Söder folgen?

  • -Aktualisiert am

Umweltminister Marcel Huber, LandwirtschaftsministerinMichaela Kaniber, Verkehrsministerin Ilse Aigner und Markus Söder auf der Kreuzbergalm 2018. Bild: dpa

Wegen der Corona-Test-Panne musste Markus Söder jüngst viel Kritik einstecken. Doch falls Bayerns Ministerpräsident nach Berlin geht, steht die CSU vor schwierigen Entscheidungen.

          3 Min.

          Die vergangenen Tage haben am Beispiel des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder gezeigt, wie schnell die Aktien in der Politik fallen können. Aber was in die eine Richtung funktioniert, geht ja womöglich auch in die andere. Keiner weiß, ob sich der Fokus der Öffentlichkeit nicht demnächst schon wieder von den Pannen bei den Corona-Tests in Bayern abkehren und der Frage zuwenden wird, warum andere Bundesländer sich gar nicht erst darum bemüht haben, in eine Situation zu kommen, in der sie hätten versagen können. Womöglich drängt sich dann wieder stärker die Frage auf, ob Söder nicht doch nach Berlin sollte – und wer ihm in der Münchner Staatskanzlei folgen könnte.

          Timo Frasch

          Politischer Korrespondent in München.

          Ein Kandidat, dem es zugetraut würde, ist Joachim Herrmann. Der bayerische Innenminister hat genügend Regierungserfahrung und ist beliebt. Aber er ist Mittelfranke wie Söder. Das wäre wohl einer zu viel. Herrmann musste in der Vergangenheit oft zurückstecken, die Partei schuldet ihm etwas. Es gibt allerdings Anzeichen dafür, dass er nun selbst keine Lust mehr hätte. Herrmann wäre als Ministerpräsident 65 Jahre alt. Auch deswegen wäre er wohl allenfalls ein Mann für den Übergang. In der CSU ist aber die Meinung verbreitet, dass die momentane Lage eine langfristige Lösung erfordere.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der Abteilungsleiter für Wirtschaftsfragen im amerikanischen Außenministerium, Keith Krach, traf am 18. September in Taiwan mit Ministerpräsident Su Tseng-chang zusammen.

          Militärmanöver : Plant China einen Angriff auf Taiwan?

          Amerikas Beziehungen mit Taiwan werden immer enger. Nun plant Washington neue Waffenverkäufe an Taipeh – und verärgert damit China. Peking verschärft seine Drohgebärden in Richtung der Insel.
          Mit Atemschutz-Maske hinter der Wärmebildkamera.

          Corona und die Zweifler : Der Tod ist nicht alles

          Wo ist die Evidenz, fragen Corona-Skeptiker: Die Verharmlosung der Katastrophe trifft längst nicht nur Wissenschaftler ins Mark. Hinter den Sterbeziffern türmt sich eine unvorstellbare Krankheitslast.
          Fährt dem Erfolg entgegen: Primoz Roglic bei der Tour de France

          Roglic vor Tour-de-France-Sieg : Verblüffend und verdächtig

          Primoz Roglic und sein Team Jumbo-Visma sind die prägenden Kräfte der diesjährigen Tour de France – den ganz großen Triumph dicht vor Augen. Das wirft eine Frage auf: Was macht den Slowenen so stark?