https://www.faz.net/-gpf-9wsuz

Kampf um den Parteivorsitz : Wen sich die CDU-Basis als Kandidaten wünscht

  • -Aktualisiert am

Drei mögliche Bewerber: Jens Spahn, Friedrich Merz und Armin Laschet (Archivbild) Bild: Picture-Alliance

Welcher Mann kann die CDU zusammenhalten? Zu Besuch bei ein paar Leuten, die es wissen müssen.

          7 Min.

          Das eine ist Berlin. Da wollen vier Männer Vorsitzender der CDU werden. Das andere ist der Rest von Deutschland. Da sitzen Leute aus der CDU an Kaffeetafeln, in sogenannten Ladies Lounges, beim Tee nach der Arbeit und machen sich Gedanken über ihren neuen Chef. Eins ist klar: Seine Wahl wird viele enttäuschen. Nämlich alle, die einen anderen wollten. Schwierig.

          Die Schwierigkeit besteht darin, etwas unbedingt zu wollen und zugleich bereit zu sein, auch ohne es auszukommen. Jeder Vorsitzende der CDU muss das können. Aber jedes Mitglied auch. Denn die Stärke einer Volkspartei wird in Kompromissen gemessen. Die Mitglieder der CDU streiten über Merz, Laschet, Spahn und Röttgen – und darüber, wer von ihnen sie einen könnte.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Arbeiter mit Mundschutz entladen am Flughafen Wien-Schwechat Schutzausrüstung aus einem Flugzeug der Fluggesellschaft Austrian Airlines, das aus China gelandet ist.

          Corona-Krisenhilfe : China jetzt nicht auf den Leim gehen

          Peking inszeniert sich als Helfer in der Corona-Not. Dankbarkeit dafür ist in Ordnung. Es muss aber möglich bleiben, die wahren Verhältnisse in China offen anzusprechen.

          Corona-Lage in Süditalien : Aufrufe zur Revolution

          In Süditalien drohen Menschen mit „Sturm auf die Paläste“. Der Geheimdienst warnt vor sozialen Unruhen. Schon gab es versuchte Plünderungen. Die wirtschaftliche Lage der Region ist wegen Corona fatal.