https://www.faz.net/-gpf-aho0j

Was wird aus der CSU? : Die letzte Jagd des Wolpertingers

Markus Söder am 5. Oktober 2021 in Berlin vor Sondierungsgesprächen zwischen Union und Grünen Bild: dpa

Markus Söder hat sich schon oft neu erfunden, und auch die Erzählung, mit der er seine Partei verkauft. Nun aber spricht vieles dafür, dass die Glanzzeit der CSU endgültig vorbei ist.

          8 Min.

          Als kürzlich Markus Söder dem Kabarettisten Gerhard Polt den Bayerischen Verdienstorden überreichte, sagte dieser einfach nur „Danke“. Das könne er nicht weiter kommentieren, denn „Danke heißt Danke“. So leicht hat es der bayerische Ministerpräsident und CSU-Chef zurzeit nicht einmal bei Leuten, die er sonst viel eher auf seiner Seite weiß als einen Polt. Die Stimmung in seiner Partei ist nicht gut, die bei der Schwester CDU erst recht nicht. Auch Söder wird daran eine Mitschuld gegeben.

          Timo Frasch
          Politischer Korrespondent in München.

          Das zeigte sich zuletzt bei der Jungen Union Bayern. Einst war sie die Spitze von Söders Speer im Machtkampf gegen Horst Seehofer – nun verlangte sie auf ihrer Landesversammlung mit großer Mehrheit, aus einem Antrag die Wendung „unser starkes Zugpferd Markus Söder“ zu tilgen. Begründung: Die CSU solle nicht länger eine One-Man-Show sein.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Schnelle Produktion: Ein Brückenträger für Genua, geschweißt in der Werft, montiert auf der Baustelle

          Brücken vom Dock : Wie Italiens Werften Brücken bauen

          Deutschland hat stillgelegte Werften und kaputte Brücken. Was man daraus machen kann, zeigt Italien in vorbildlicher Manier. Der Schiffsbaukonzern Fincantieri denkt die Stahlverarbeitung breiter.
          Durch ein neues Missbrauchsgutachten schwer belastet: der damalige Papst, Benedikt XVI., am 17. Oktober 2005 im Petersdom im Vatikan

          Missbrauch im Erzbistum München : Die Lüge Benedikts

          Ein Gutachten über sexuellen Missbrauch im Erzbistum München belastet den emeritierten Papst. Fragen wirft vor allem ein Sitzungsprotokoll aus dem Jahr 1980 auf.