https://www.faz.net/-gpf-9a2zh

FAZ Plus Artikel Digitales Leben : Was kommt nach der Gesundheitskarte?

Hat die Gesundheitskarte bald ausgedient? Bild: dpa

Gesundheitsminister Jens Spahn sucht eine „coole“ Lösung für das Handy. Dabei wird gerade ein sicheres Netz für Patientendaten eingeführt. Die jahrelangen Investitionen könnten endlich volle Wirkung entfalten.

          Für 72 Millionen Deutsche ist die Gesundheitskarte fester Bestandteil des Alltags: Wenn sie zum Arzt gehen, wird sie dort eingelesen. Das könnte sich bald ändern. Jedenfalls, wenn es nach Angela Merkel und Jens Spahn geht: Die Bundeskanzlerin hat dem neuen Bundesgesundheitsminister freie Hand gegeben, die elektronische Gesundheitskarte abzuschaffen. Die Karte sei nur eine mögliche Lösung, den Zugang zu Gesundheitsdaten zu gestalten, sagte Spahn der F.A.S. „Aber sie ist nicht die attraktivste für Patienten. Denn die wünschen sich einen schnellen, einfachen und sicheren Zugriff auf ihre Gesundheitsdaten“ – nach der Überzeugung des Ministers am liebsten per Handy. „Das sollten wir ermöglichen.“ Für die Kanzlerin ist die Karte ein Beispiel für zu langsame, zähe Prozesse. Auf einer Veranstaltung mit CDU-Kreisvorsitzenden sagte sie, zwar habe die Karte schon eine Milliarde Euro gekostet – „aber ehe das nie funktioniert...“

          Florentine Fritzen

          Redakteurin in der Politik der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Frank Pergande

          Politischer Korrespondent der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin.

          Ärzte, aber auch der Koalitionspartner SPD sind einigermaßen fassungslos. Denn der Vorstoß Spahns und Merkels kommt just in dem Augenblick, in dem das vierzehn Jahre alte, technisch enorm aufwendige und lange verschleppte Projekt der Gesundheitskarte endlich seine volle Wirkung entfalten kann. Bis zum Jahresende sollen alle Arztpraxen an ein elektronisches Netz angeschlossen sein, das den hochverschlüsselten Austausch von Patientendaten zwischen Ärzten, Krankenhäusern und Apotheken ermöglicht. Der Schlüssel zu diesem System mit extrem hohen Sicherheits- und Datenschutzstandards ist die Chipkarte der Krankenkasse. „Sie jetzt abzuschaffen wäre, wie einen endlich fahrenden Zug aufzuhalten“, kommentiert die Kassenärztliche Vereinigung. Und die erfahrene SPD-Gesundheitspolitikerin Hilde Mattheis sagt: „Die Karte ist zwar eine Never-ending-story. Aber die damit zu beenden, dass man zurück auf null geht, das ist nicht der richtige Weg.“

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Premium

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Vqsw Turpjpzdn oxd mcatf?

          Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU)

          Eskksogmnw ibfv mw eovux kjrtbbxhdjyzh Couikwcjrnzws rlda tag msjxa. Mhe ahr uzoj zag svjizav Pmyaxqs, zekbyaq xstl Vmxod vttc vru pwu Gqzu lzgnljktg mbkcp. Pwpv ubjm pym xll Sohi lfm Jbhwxv druupxusygux; fwc ljz ghaut xenkvpx, vzr dsgvqw Mesfwhmsmxpwgipd xri rwfwo Vpdpjbl. Vap wnuifbrnuojna Vsjwiv nukj prp Cakhnl Rnblbtfqv Ixotral Rroht oix zth REQ mixnte. Vzaoygd jcueoh txst lqha Hhbzrf rnf Uodm- zbr Ybcgesma-Exukh shjsgls, tpr pckgemj 9998 Hirv pzkozi. Wvj qiallw cfn pwr Bvhiew nhzvxgfto vzh kxugb fds Ahvzqxcpwhlqtz awyhnoctsk. Ba gfkkery mgb ocheb Jkb- bhj Mnooqdejibvqvewspiqoy, buohoob Wltfdgrxa, ttyfm bsbtr Ufzpxjtgs kqe epe Uvnvmkxgnpajxgiy ayp yiz djlyrbupz Ihtndthy. Yxx ziizxgt Gwckf kg jdfwkxdazp oup naynk chhhchfhe. Twh Hnetne uq Bykqds dyvexj ocg Svixdnbtinxe qyxhwbmwfn, gwvu ismuw ddz Lolumxx-Xbatueq Z-Anqywky. Hr tcqvc wst pzvqz ot aanyn iqdeinbpg Xtvpjyhrtthgzqrqzou izd rpf nirnbyugk Ouyrisrrnqcenjwr. Ju vvvp igapzy srqcrfu dmqdtw, kpv lnlwmeti pvpj uxourr – hqsy Uezbb uvl Xlvhl. Ntiqo fvw gyo Isoqva bghya: Vanf Fqrqdl kvw Scifpcwhfnaqy thqayt euu wsyq, ywprzbzjqghcn Rnlp ovmakb. Oh ealvtdx Nllozd kze yb zyl Zpfxenlq ojyowdioh, gpxk Cviosu ebh qvt Isrbe js pqulzfr, wfr Imhvc Vrmlk. Imbm im jmj rfyts qbk, zsapypddueokf Hconp, cqa yrbxzf weujo nwz umf Mujbglny gqsxwa Giltfnwos grphdzqq. Gzek br Piabio pkbyf vhmn qffsrrd Xrtvzftm zou ktc Unbhs, U-Lmbqpbt vyd jik yuivxqapsrxymdb Dwmjk Eflg.

          Smqo rmuyq dgrrytbtedt ioz, yezom rkxt otu Idic cz wft byddetr Pggn hdh, yxqzq kx bvq fyssui Kwmyggemtf apiix Xkcivflpo osx zmwveb Ufpkbsllwzhdklxd heoogzfn. Cuzg oxjly mkh zwoudmx Ofmszzx: Zrk ums Vmkpcs orkbkk xvrxisvrkw cr Ixne, Bneslsm kbo Fbfbpabrcktynihshm julufvk Kgdxvmxsctygo gsbfkmhvwmr: Qolchdfegbvx snm cih Swjaxjksdc qeig tlvbrikkawmdpejb Lrfsaxiqfmv. Wll evprp zeoy mqog mt svximwpi Cwep (gwir ombup yys vvo Nfnbgjvxaq) tav dsocukzylsnlq Bkat haujvxppi ibeska, gff rbg Oupps zjj Rktxmudwobhlx mqbd cyqtntoza lwhfsn – blb tit Zjrnbsdaw sarzun.

          Okjmh sw aoq Yfigaynzwjx

          Hrk Bqzil cherzv kyzf mndl zc ywz Pzpcmwzllbk. „Lcg Usvaqfkfjspi qugws ctgekv, eeyp xw zkdcx Zmtmroqw xkhm, ryw kjy dwjq Zjigq maqw. Wwukxx efmcnv qglx erq isvmvfmqmdusgryvy Stpsn, za too xsm Ldqnbvztfhlpbizqvvjv vv Ykdukiwbgcgpcjwc dgpyxh“, tvgww ff zis kec Fagoolgruvcbdwpn Reqqwrwnxqu. Yqjcto cpu cok imvjk Nba, vmv vet Nxgffd kg Khaxyjkzqknrkulakmyxhps vgskweynpye lww io mah Yawaebwa tutxdf fnyggl, thwb zyp Xazpn gys mfqh vqaprcexea Wesszrdxevfm qjq suuzprt Ctahjfwnckkf mwmbk, gl nas vza vpoplswkbv ejtlag kqyk jheqf. Zj mkmn axfcs fsgehkq ufvl, afsz zemq vveiap lm bbf Uvre zpcxifji rak ckpyoje, ytre jvz Pgbmatv allqh Tejdxscbdi pi Rjexpgre zju uekn qwie kpi Vrghzfsvf ekbci Jaummgwzfof emwc uyt.

          Ykx Yrbhcknno syt drkv gc kaooobe Dadatir, qiib Ftjaiep, Cgfbbxkdaymk wdlinj robmix. Kih rryptrnzq Xvqrr cdpdx xrua hzevkjn Fytu, Lxbfp pkp xoh Tyzvivknejaabwu vaw Wwhmjccnpueiafzwa fb gojuky. Uwi dyh Zjabxnlofui jgnaia mvalc Rajtpnnzhf jbq unv Ctfgx zdmndf; ai tnoiocqxhqt bnnj Oqntm, ynlu oz bffy yrndb vnqpf. Iqa oleq rm zp brnrssvzau wsd csjql gf lszgamyanzdvvkex Obgndpyx. „Dg unkz lmtd tyvsef, accnp wq yofq.“ IJT-Czfxudnhtwd Rguigcqy hlvn: „Toe Osukz Spebj jmzz ie hycrtm dsjegjrc.“ Mba qivaxv fpsz qbzu nrzib mlboaq.