https://www.faz.net/-gpf-a0dgq

Diskriminierung : Rassismus steckt in uns allen

  • -Aktualisiert am

Demonstranten gegen Rassismus in Frankfurt am Main Bild: dpa

Über Xenophobie wird oft gesprochen wie über einen seltenen Dämon. Dabei steckt sie in uns allen – ganz gleich, welche Hautfarbe wir haben. Menschen können aber lernen, diesen Instinkt zu reflektieren.

          3 Min.

          Ungerechtigkeit ist ein Gift, das schon in geringen Dosen wirkt. Nehmen wir an, Sie haben dunkle Haut und laufen durch einen Hauptbahnhof. Zwei Bundespolizisten kommen auf Sie zu, die Maschinenpistole locker umgehängt. „Guten Tag, wo geht’s denn hin?“ Sie murmeln den Namen irgendeiner Stadt. „Aha“, sagen die Polizisten. „Zeigen Sie bitte mal Ihren Ausweis oder Ihre Aufenthaltsgenehmigung. Routinekontrolle.“ Sonst nichts. Niemand reißt Sie zu Boden. Niemand spuckt Sie an. Sie zeigen den Ausweis, weil Sie keine Aufenthaltsgenehmigung haben, weil Sie in diesem Land geboren sind wie Hans Müller. Sie gehen weiter, wie die hundert Weißhäutigen, die nicht kontrolliert wurden und nie kontrolliert werden.

          Man könnte eine Ausweiskontrolle für eine Lappalie halten. Das ist sie aber nicht. Die Irritation besteht nicht darin, für zwei Minuten aufgehalten worden zu sein. Es ist der Verdacht, von diesem Staat nicht für voll genommen zu werden. Alle Menschen sind in solchen Fragen empfindlich.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ist das Schnitzel im „Gasthaus Ubl“ in Wahrheit ein Import aus Italien? Für unseren Food-Autor steht jedenfalls fest: So muss ein echt pfannengebackenes Wiener Schnitzel aussehen.

          Food-Odyssee : Ist dies das perfekte Wiener Schnitzel?

          Unser Food-Autor war in Österreichs Kapitale unterwegs und fand in einem der Wirtshäuser eines, von dem er meint: Das könnte es sein. Ein Porträt und ein Rezept.
          Ermittlungen: Apotheker und Ärzte werfen dem Angeklagten vor, Verfahren gegen sie aufgebläht zu haben (Symbolbild).

          Frankfurter Korruptionsaffäre : Mediziner erheben schwere Vorwürfe

          In der Korruptionsaffäre um einen Frankfurter Oberstaatsanwalt sollen Ermittlungen nur geführt worden sein, um Geld zu generieren. Das könnte sich noch zu einem weitaus größeren Skandal auswachsen.
          Chris Miller

          Ben & Jerry’s gegen Trump : Der Eiscreme-Aktivist

          Chris Miller war früher bei Greenpeace. Heute ist er Chefaktivist von Ben & Jerry’s. Die Aufgabe ist ungewöhnlich. Manchmal hat er mit wütenden Polizisten zu tun.