https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/warum-frauen-sich-fuer-ein-leben-als-baeuerin-entscheiden-18084199.html

Leben in der Landwirtschaft : Warum sich Frauen für ein Leben als Bäuerin entscheiden

Bäuerin Yvonne Lang, die nebenbei als Flugbegleiterin arbeitet, mit Rocky und Ruby auf ihrem Hof in Weißenstadt Bild: Dominique Wollniok

Niedrige Preise für Lebensmittel, unzählige Vorgaben, harte ­körperliche Arbeit: Warum Frauen sich trotzdem für ein Leben als Bäuerin ­entscheiden.

          7 Min.

          An einem Tag im Frühsommer 2018 stand Yvonne Lang am Rand ihres Ackers in einem kleinen Dorf in Oberfranken und wurde wütend. Über den Acker zog eine Wolke aus Pflanzenschutzmittel. Ihr Pächter spritzte die Kartoffelpflanzen ab und ließ sich nicht davon stören, dass sie und ihre Kinder direkt daneben standen. „Da war für mich das Maß voll“, erinnert sich Lang heute, vier Jahre später. Sie beschloss, ihre 37 Hektar von nun an selbst zu bewirtschaften, im öko­logischen Landbau, neben ihrem Job als Stewardess.

          Anna-Lena Ripperger
          Redakteurin in der Politik.

          Manche hätten sie damals belächelt. Eine Flugbegleiterin als Biobäuerin, wie sollte das gehen? „Aber ich habe es keinen Tag bereut“, sagt Lang. Sie steht in ihrer Küche und rührt in einem Topf mit Hühnersuppe. Das Hähnchen dafür hat sie selbst geschlachtet. Sie hält eine Zweinutzungsrasse, die fürs Eierlegen genauso gut ist wie für die Mast. „Wir essen aber nur ganz wenig Fleisch“, fügt sie schnell hinzu. „Und vor dem Tod haben die Tiere ein herrliches Leben.“

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ukrainekrieg und Deutschland : Stell dir vor, die Ukraine gewinnt

          Die Angst der Deutschen vor horrenden Gasrechnungen ist groß. Das spielt Putin-Verstehern und Querdenkern in die Hände. Gerade zum jetzigen Zeitpunkt ist das fatal. Über eine gefährlich verschobene Debatte.
          Kaum Überreste: Nur wenige Gebeine der Schlacht von Waterloo konnten ausgegraben werden.

          Zermalmt für Zucker : Das grausige Ende der Gefallenen von Waterloo

          Bis heute fehlen die sterblichen Überreste der mehr als 20.000 Gefallenen von Waterloo. Forscher haben nun das zweihundert Jahre alte Rätsel um ihr Schicksal offenbar gelöst. Ihr Ergebnis schlägt auf den Magen.
          Kanzler Scholz schraubt unter Anleitung einer Viessmann-Mitarbeiterin die letzte Schraube in eine Wärmepumpe.

          Klimafreundlich heizen : Die Wärmepumpe ist zu teuer

          Die Explosion der Gaspreise lässt die mit Strom betriebenen Wärmepumpen attraktiv erscheinen. Doch die klimafreundlichen Geräte sind teuer und technisch aufwändig. Das macht es für Nutzer kompliziert.