https://www.faz.net/-gpf-a12e8

Trennung als Sinnbild : Warum Deutsche sich immer über Zäune streiten

Zäune sind gegen Hacker eher unwirksam. Bild: dpa

Zwischen Grundstücksnachbarn ist es wie zwischen Staaten. Es geht um Krieg oder Frieden. Und einen Zaun zu bauen ist gar nicht so einfach im Föderalismus.

          5 Min.

          Zäune haben zumeist etwas mit Politik zu tun. Im Großen wie im Kleinen. Zäune trennen Länder und sogar Systeme. Und immer mussten und müssen Regelungen gefunden werden, wie damit am besten umzugehen ist, ohne dass regelmäßig ein Krieg ausbricht. Der berühmteste Grenzzaun in der Politik war der an der innerdeutschen Grenze, seit dreißig Jahren Geschichte. Aber auch der Grenzzaun zwischen Amerika und Mexiko kommt immer wieder in die Schlagzeilen, er soll illegale Übertritte von Süd nach Nord verhindern. Politisch ist auch der Zaun, den Dänemark an der Grenze zu Deutschland gezogen hat, obwohl es Dänemark eigentlich nur darum geht, sich die Wildschweinpest vom Hals zu halten. Und als jüngst die an der Grenze zwischen der Schweiz und Österreich beziehungsweise zwischen der Schweiz und Deutschland aufgestellten Corona-Zäune abgebaut wurden, war das für die Menschen im Grenzgebiet ein kleines Fest. Woraus sich lernen lässt: Zäune bauen ist im Allgemeinen nicht so gern gesehen, Zäune abreißen dagegen schon.

          Frank Pergande

          Politischer Korrespondent der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin.

          Selbst für den schlichten Gartenzaun gilt das. Auch da wird es mit schöner Regelmäßigkeit politisch. Einen bizarren Anteil daran hat der deutsche Föderalismus. Ja, ist der Zaun nicht geradezu ein Sinnbild des Föderalismus? Er trennt einerseits, ist aber andererseits so transparent, dass der eine dem anderen die Sonne nicht nimmt. Und passt dazu nicht auch, dass ein Zaun, der ein Grundstück begrenzt, offiziell Einfriedung heißt? Das Wort kommt aus dem Mittelhochdeutschen, von „vride“, das wir auch von einem anderen Begriff her kennen: Friedhof. Der Zaun soll den Frieden eines Grundstücks bewahren.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Kontaktlos bezahlen : Karten ohne Ende

          Wegen Corona bezahlen die Deutschen viel mehr mit Karte. Für die Banken lohnt sich das bargeldlose Geschäft. Kein Wunder, dass sie immer neue Karten herausbringen.
          Demo am 1. August in Berlin

          „Querdenken 711“ : Und wieder die Politiker!

          Eine Initiative peitscht Bürger in der Corona-Pandemie auf, um sie zu ihren Demos zu locken. Doch angebliche Belege sind gefälscht, Fotos aus dem Zusammenhang gerissen.
          Franziska Giffey (SPD)

          F.A.Z. exklusiv : Giffey wurde rechtswidrig bevorzugt

          Die Bundesfamilienministerin hätte für den Verstoß von Zitierregeln keine „Rüge“ durch die Freie Universität bekommen dürfen. Dafür fehlt es an einer Rechtsgrundlage, schreibt der Wissenschaftliche Parlamentsdienst des Berliner Abgeordnetenhauses.