https://www.faz.net/-gpf-a7uus

Fortschritte und Rückschläge : Wann reicht es für die Lockerung des Lockdowns?

  • -Aktualisiert am

Unter Quarantäne: Nach der Ausbreitung der Corona-Mutation wurde das Berliner Humboldt-Klinikum unter Quarantäne gestellt. Bild: dpa

Bei der Bekämpfung der Pandemie wechseln sich gute und schlechte Neuigkeiten ab. Die Ausbreitung der britischen Corona-Mutante in einem Berliner Krankenhaus ist alarmierend, sinkende Infektionszahlen lassen hoffen.

          1 Min.

          Von der Corona-Front gibt es zwei schlechte und zwei gute Nachrichten. Zu den Hiobsbotschaften gehört das de facto abgeriegelte Krankenhaus in Berlin, wo etliche Fälle der britischen Corona-Mutante bei Personal und Patienten festgestellt wurden. Ob es den nicht immer für Effizienz bekannten Berliner Gesundheitsbehörden gelingt, noch zu verhindern, dass die deutsche Hauptstadt wie London und Lissabon zum weiteren europäischen Hotspot der weitaus ansteckenderen Corona-Variante wird, wird sich erst zeigen.

          Eine böse Überraschung ist auch die Ankündigung des schwedisch-britischen Pharmakonzerns Astra-Zeneca, wie Pfizer/Biontech weitaus weniger Impfstoff liefern zu können, als der EU zugesagt war. Die von Gesundheitsminister Spahn, aber auch von der Kanzlerin in Aussicht gestellte Durchimpfung der Bevölkerung bis Ende des Sommers könnte sich womöglich als Wunschdenken erweisen.

          Ermutigend ist dagegen die Ankündigung Spahns, erstmals auch in Deutschland ein in Amerika schon erfolgreich eingesetztes Antikörper-Medikament bei der Behandlung von Covid-Patienten einzusetzen. Erfreulich stetig sinken auch die Infektionszahlen. Die strikten Corona-Maßnahmen scheinen zu wirken. Das führt schon gleich zu einer auch in der CSU entbrannten Öffnungs-Debatte für die Zeit nach dem 14. Februar. Doch eine zu frühe Lockerung des Lockdowns könnte noch schlechtere Nachrichten bedeuten.

          Weitere Themen

          Wenn Astra-Zeneca-Impfstoff liegen bleibt

          Reihenfolge neu regeln : Wenn Astra-Zeneca-Impfstoff liegen bleibt

          Es sei irrational, ein bestimmtes Vakzin abzulehnen, sagt der Chef der Ständigen Impfkommission. Wenn aber schon Dosen übrig bleiben, solle man pragmatisch entscheiden. Auch Grundschul- und Kita-Personal sowie Berliner Wohnungslose können früher als geplant eine Astra-Zeneca-Impfung erhalten.

          Der deutsche Wald ist krank Video-Seite öffnen

          Politik in Sorge : Der deutsche Wald ist krank

          „Unsere Wälder sind krank“, sorgt sich Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner bei der Vorstellung des Waldzustandsberichtes 2020. Die aktuellen Zahlen gehören zu den schlechtesten seit Beginn der Erhebung im Jahr 1984.

          Topmeldungen

          Jens Spahn am Mittwoch im Bundestag

          Jens Spahn im Bundestag : Doch kein Bummler

          Neu zugelassene Corona-Selbsttests geben Anlass zu Optimismus. Das gilt auch für Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, der zuletzt verstärkt unter Beschuss gekommen war.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.