https://www.faz.net/-gpf-9ybf0

Pläne zur Wahlrechtsreform : Bleibt der Bundestag so groß?

  • -Aktualisiert am

Von Wahl zu Wahl mit mehr Abgeordnetensitzen: Der leere Plenarsaal des Bundestags. Bild: dpa

Seit Jahren ringen die Fraktionen um die Reform des Wahlrechts. Sie fürchten, der Bundestag könne noch größer werden. Einen Vorschlag der Opposition lehnt die Union ab. Bundestagspräsident Schäuble nutzt die Corona-Krise für einen Vorstoß.

          3 Min.

          Kann es sein, dass Corona einen entscheidenden Beitrag dazu leistet, den Streit über die Größe des Bundestages beizulegen? Oder ihm mindestens an Bedeutung zu nehmen? Statt der gesetzlich vorgesehenen 598 Abgeordneten sitzen derzeit 709 unter der Reichstagskuppel. Das liegt daran, dass vor allem die Unionsparteien bei Wahlen sehr viele Direktmandate gewinnen bei deutlich abnehmender Zweitstimmenzahl. Erst werden daraufhin Überhangmandate fällig, dann werden diese ausgeglichen. Berechnungen des Bundestages kommen zu dem Ergebnis, dass es bei einer so weitergehenden Entwicklung bei der nächsten Wahl bis zu 800 Abgeordnete werden könnten.

          Eckart Lohse

          Leiter der Parlamentsredaktion in Berlin.

          Jetzt aber wachsen in den Zeiten der Pandemie und ihres in Deutschland bislang erfolgreichen Kampfes gegen sie die Umfragewerte für die Unionsparteien spektakulär. Wäre schon bald eine Bundestagswahl, würde die Lücke zwischen Zweit- und Erststimmen für CDU und CSU geringer als in der Vergangenheit. Hieße: weniger Überhänge, weniger Ausgleich, kleineres Parlament. Eine Reform wäre weniger dringlich.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Antrieb der Zukunft : Elektroautos retten das Klima nicht

          Mit welchem Antrieb wir in die Zukunft fahren, scheint politisch entschieden. Aber neue Untersuchungen nähren Zweifel. Demnach ist ein Elektroauto erst nach 219.000 Kilometern besser für das Klima. Der Plug-in-Hybrid ist erst recht kein Gewinn.

          Corona-Politik in Moskau : Das Virus des Westens

          Russland in Siegesstimmung: Moskau verordnet sich neue Quarantäneregeln. Einige sind freilich so absurd, dass sie auf Youtube parodiert werden. Und Polizisten fühlen sich ohnehin nicht an sie gebunden.

          Boogaloo-Bewegung in Amerika : Sie wollen den Krieg

          Eine amerikanische Internet-Bewegung, die auf einen Umsturz sinnt, wittert in der Pandemie und den Protesten ihre Chance. Die „Boogaloo Boys“, die sich in vielen Städten unter die Demonstranten mischen, sind bewaffnet und gefährlich.