https://www.faz.net/-gpf-ag83j

Vorbereitung der Wahlen : Sonntags als Erste dasitzen und als Letzte gehen

  • -Aktualisiert am

Eine Mülltonne steht bei der Oberbürgermeisterwahl als Wahlurne im Rathaus von Wiesbaden. Bild: dpa

Rüdiger Wolf organisiert seit fast drei Jahrzehnten alle Wahlen in Wiesbaden. Ein Gespräch über Stress, Fehler und Ersatzteile für Schreibmaschinen.

          3 Min.

          Herr, Wolf, wir sprechen uns in der Woche vor der Bundestagswahl. Ist es gerade stressig?

          Es wird zum Wahltag immer aufwendiger und zeitintensiver. Wir fangen mit der Organisation etwa ein Jahr vorher an. Dieses Jahr haben wir extrem viele Briefwähler. Und im Moment kommen viele Fälle, wo jemand die Unterlagen an seine Urlaubsanschrift beantragt hat, da aber nicht mehr ist. Dann fragt er: Was mache ich jetzt? Außerdem trudeln die ersten Krankmeldungen unserer Wahlvorstände ein, die bestehen in Wiesbaden aus knapp zweieinhalbtausend Leuten. Wir müssen dann schnell auffüllen und nachberufen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Demonstranten knien in Frankfurt vor einer Polizeikette

          Impfgegner und Anthroposophie : Höhere Einsichten dank Rudolf Steiner?

          Nach eigener Einschätzung verfügen sie über Spezialwissen, das allen anderen abgeht. Die Milieus der Anthroposophen und der „Querdenker“ haben viele Berührungspunkte. In der Pandemie macht das vieles schwerer.
          Eine Solarthermie-Anlage auf dem Dach wird mit einer Flüssiggasheizung kombiniert.

          Nachhaltig Wohnen : Unruhe unter Dämmern

          Die Dämmstoffindustrie ist alarmiert. Bauminister rücken von der einseitigen Ausrichtung an der Gebäudedämmung ab. Die Koalitionäre in Berlin sprechen von technologieoffenen Maßnahmen. Ein Paradigmenwechsel steht an.