https://www.faz.net/-gpf-a3moj

Zum Tag der Deutschen Einheit : Christian Drosten erhält Verdienstorden

  • Aktualisiert am

Auszeichnung für den Virologen Christian Drosten Bild: dpa

Der Virologe Christian Drosten wird mit dem Verdienstorden zum Tag der Deutschen Einheit ausgezeichnet. Das teilte das Bundespräsidialamt mit. Insgesamt 15 Personen sollen die Auszeichnung erhalten.

          1 Min.

          Der Verdienstorden zum Tag der Deutschen Einheit wird in diesem Jahr unter anderen auch an den Virologen Christian Drosten verliehen. Das teilte das Bundespräsidialamt am Dienstag auf seiner Internetseite mit. „Der Direktor des Instituts für Virologie der Charité Berlin gehört national wie international zu den führenden Wissenschaftlern, denen eine herausragende Rolle bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie zukommt“, schreibt das Amt zur Begründung. Drosten habe nach Bekanntwerden der ersten Erkrankungsfälle in Wuhan sehr schnell den Erreger als SARS-Virus identifiziert und einen Nachweis entwickelt, heißt es weiter. Dass sein wöchentlicher Podcast „Coronavirus-Update“ mehr als 60 Millionen Mal abgerufen worden sei, zeige, wie groß das Bedürfnis nach fundierter und verständlicher Aufklärung war.

          Das Motto der Ordensverleihung heißt „Vereint und füreinander da“. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wird die Orden am 1. Oktober im Schloss Bellevue an insgesamt 15 Bürgerinnen und Bürger zum Tag der Deutschen Einheit verleihen.

          Zu den Geehrten gehört auch der Katastrophenschützer Albrecht Broemme, der ebenfalls in Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie ausgezeichnet wird. Weiter werden beispielsweise die Gründerin der „Zerbster Tafel“ in Sachsen-Anhalt, Birgit Brandtscheit, der Gründer des „Grünen Bandes“ auf dem ehemaligen Grenzstreifen, Kai Frobel, der Fußballspieler Thomas Hitzlsperger, die Chemie-Bloggerin Mai Thi Nguyen-Kim und der Schriftsteller Ingo Schulze geehrt.

          „Die sieben Frauen und acht Männer haben sich durch außerordentliche Leistungen verdient gemacht: Sie helfen, die Corona-Pandemie zu bewältigen, fördern das Zusammenwachsen von Ost und West und tragen dazu bei, Vorurteile in unserer Gesellschaft abzubauen“, wurde aus dem Bundespräsidialamt mitgeteilt.

          Weitere Themen

          „Trump ist unfähig, den Job ernst zu nehmen“

          Barack Obama : „Trump ist unfähig, den Job ernst zu nehmen“

          Barack Obama meldet sich im Wahlkampfendspurt mit beißender Kritik an Donald Trump zu Wort. Er wirft seinem Nachfolger Versagen im Kampf gegen die Pandemie vor und klagt: Viele Amerikaner hätten nicht sterben müssen.

          Topmeldungen

          Anna Vollmer, Volontärin der F.A.Z., mit der Corona-Warn-App der Bundesregierung

          Corona-App : Nachverfolgung im Trippelschritt

          Auf den ersten Blick ist sie ein Erfolg: Die Corona-App könnte vor allem den überlasteten Gesundheitsämtern helfen. Sie gibt aber nicht einmal acht Prozent des nachgewiesenen Infektionsgeschehens wieder.
          Beträchtlicher Umfang: AVP verarbeitet rund 72 Millionen Rezepte im Jahr.

          AVP-Insolvenz : Schwerer Schlag für viele Apotheken

          Die Insolvenz des Rezeptabrechners AVP hat viele Apotheken in Existenznot gebracht. Voraussichtlich werden sie wohl nicht bevorzugt ausgezahlt – und könnten dadurch viel Geld verlieren.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.