https://www.faz.net/-gpf-90d4x

Geheimdienstaktion : Vietnam entführt Asylbewerber mitten in Berlin

  • Aktualisiert am

Hanois Arm reicht bis nach Berlin. Das Bild zeigt eine Büste von Revolutionsführer Ho Chi Minh ebendort im Hauptquartier der kommunistischen Partei. Bild: dpa

Es ist ein beispielloser Fall. Vietnams Geheimdienst schafft offenbar einen ehemaligen Parteifunktionär aus Deutschland, der zuvor Asyl beantragt hatte. Die Bundesregierung spricht von einer Straftat – ein Diplomat muss gehen.

          1 Min.

          Der vietnamesische Geheimdienst hat nach Informationen des Auswärtigen Amtes einen ehemaligen Parteifunktionär mitten in Berlin gekidnappt und in seine Heimat verschleppt. Die Bundesregierung forderte deshalb den Vertreter des vietnamesischen Nachrichtendienstes an der Botschaft in Berlin auf, Deutschland innerhalb von 48 Stunden zu verlassen.

          „Wir sind sicher, dass Stellen des vietnamesischen Staates in den letzten Tagen hier Handlungen vorgenommen haben, die nur mit Begriffen des Strafrechts qualifiziert werden können – Menschenraub, Entführung“, sagte der Sprecher des Auswärtigen Amtes, Martin Schäfer, am Mittwoch in Berlin. Die Bundesregierung habe den vietnamesischen Botschafter am Dienstag einbestellt und behalte sich weitere Konsequenzen vor.

          Polizei und Staatsanwaltschaft in Berlin untersuchen, ob der 51 Jahre alte Trinh Xuan Thanh – ein Geschäftsmann und ehemaliger Funktionär von Vietnams Kommunistischer Partei (KP) – sowie eine weitere Person am 23. Juli im Tiergarten gewaltsam in ein Auto gezerrt wurden. Polizeisprecher Winfrid Wenzel sagte: „Das ist ein Verdachtsfall.“ Zuvor hatte bereits die „taz“ darüber berichtet.

          Nach Angaben der vietnamesischen Polizei wurde der ehemalige Parteikader am Montagabend (Ortszeit) in seiner Heimat verhaftet. Demzufolge stellte er sich selbst den Behörden. Thanh wird zur Last gelegt, als Chef einer Tochterfirma des staatlichen Öl- und Gaskonzerns PetroVietnam für Verluste von umgerechnet etwa 125 Millionen Euro verantwortlich zu sein. Er hatte in Deutschland Asyl beantragt. Das Verfahren lief noch. Auch über ein Auslieferungsersuchen Vietnams sei noch nicht entschieden worden, sagte Schäfer.

          Vor einem Jahr wurde Thanh sein Abgeordnetensitz im Parlament aberkannt. Später wurde er auch aus der Kommunistischen Partei ausgeschlossen. Die Partei führt derzeit eine Kampagne gegen Korruption

          Weitere Themen

          Tausende Eintritte bei CDU wegen Mitgliederbefragung

          Rund 8000 : Tausende Eintritte bei CDU wegen Mitgliederbefragung

          Die Mitgliederbefragung über den neuen CDU-Vorsitzenden hat nach Angaben von Generalsekretär Paul Ziemiak zu Tausenden Eintritten in die Partei geführt. Rund 8000 sollen es allein über die Homepage der Bundes-CDU gewesen sein.

          Was über Omikron bekannt ist Video-Seite öffnen

          Neue Virusvariante : Was über Omikron bekannt ist

          Die in Südafrika entdeckte Corona-Mutante sorgt für große Besorgnis. Bislang ist nur wenig über B.1.1.529 bekannt. In Deutschland ist Omikron bereits angekommen.

          Topmeldungen

          Wie steht es um das Leistungsprinzip in der öffentlichen Verwaltung?

          Öffentlicher Dienst : Der stille Abschied vom Leistungsprinzip

          Warum hakt es in der öffentlichen Verwaltung? Einst führten die Tarifparteien mit Reformmut Leistungsprämien für die Beschäftigten ein – doch in etlichen Ämtern klappte die Umsetzung nicht. Nun deutet alles auf einen Ausstieg hin.
          Schweizer Abstimmung über das Covid-19-Gesetz am Sonntag in Zürich

          Trotz schwerer Anfeindungen : Schweizer stimmen für Covid-19-Gesetz

          Die Niederlage der Corona-Skeptiker und Gegner der Covid-Maßnahmen stärkt den Kurs der Regierung. Die Befürworter jubeln: Es zeige sich, dass in der Schweiz die Vernunft regiere. Doch die Stimmung ist aufgeheizt.
          Wie sensibel darf es sein? Der Philosoph Richard David Precht während der phil.Cologne im September 2021

          Precht und Flaßpöhler : Sie nennen es Freiheit

          Die haltlosen Behauptungen der Impfskeptiker dringen immer weiter in die bürgerliche Mitte vor. Für die neue pandemische Situation ist das fatal.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.