https://www.faz.net/-gpf-964w3

Verfassungsschützer : Salafistenszene in Berlin dramatisch gewachsen

  • Aktualisiert am

Archivbild: Beschlagnahmte Gegenstände eines islamistischen Terror-Gefährder Bild: dpa

Verfassungsschützer schlagen Alarm. Vor allem die Gruppe der gewaltbereiten Anhänger habe demnach zugelegt.

          Der islamistisch-salafistischen Szene in Berlin gehören nach Erkenntnissen des Verfassungsschutzes derzeit 950 Personen an, mehr als doppelt so viele wie 2011. Dabei sei der Anteil der gewaltorientierten unter ihnen noch stärker gewachsen, berichtet die Zeitung „Tagesspiegel“ (Mittwoch) unter Berufung auf eine Lageanalyse des Berliner Verfassungsschutzes. Vor sechs Jahren seien es etwa 100 Personen gewesen, bis heute habe sich die Zahl mehr als vervierfacht.

          Für die Broschüre mit dem Titel „Hintergründe zu den Angehörigen des salafistischen Spektrums“, die am Mittwoch im Ausschuss für Verfassungsschutz des Abgeordnetenhauses vorgestellt werden soll, wurden dem Bericht zufolge die Daten zu 748 Salafisten ausgewertet.

          Weitere Themen

          Vermisst irgendjemand eine Drohne?

          Persischer Golf : Vermisst irgendjemand eine Drohne?

          Ein weiterer Zwischenfall im Golf schafft Verwirrung. Iran dementiert amerikanische Angaben über einen Drohnenabschuss. Zugleich macht Teheran ein neues Gesprächsangebot.

          Trump: „Wofür haben Sie den Preis bekommen?“ Video-Seite öffnen

          Friedensnobelpreisträgerin : Trump: „Wofür haben Sie den Preis bekommen?“

          Auf diesen Termin im Weißen Haus hat sich der amerikanische Präsidenten Donald Trump offenbar nicht besonders gut vorbereitet. Als die Friedensnobelpreisträgerin Nadia Murad dem Präsidenten berichtet, dass ihre Mutter und ihre sechs Brüder umgebracht wurden, fragt Trump erstaunt: Wo sind sie jetzt?

          Topmeldungen

          Undatierte Aufnahme der „Stena Impero“

          Straße von Hormus : Iran stoppt Öltanker im Persischen Golf

          Die Lage im Persischen Golf spitzt sich zu. Nach eigenen Angaben setzt Iran einen britischen Öltanker in der Straße von Hormus fest. Ein zweites aufgebrachtes Schiff ist mittlerweile wieder freigegeben.

          Transfer-Offensive : Borussia Dortmund hat ein großes Problem

          Der BVB beeindruckt mit seinen starken Neuzugängen. Doch die Offensive auf dem Transfermarkt hat auch ihre Schattenseiten. Der Kader ist nun viel zu üppig besetzt. Auf der Streichliste stehen prominente Namen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.