https://www.faz.net/-gpf-9t0fe

Urteil : Sportverein darf NPD-Funktionär ausschließen

  • Aktualisiert am

Teilnehmer einer Kundgebung der rechtsextremen NPD stehen mit Fahnen am Straßenrand (ARCHIV). Bild: dpa

Der Verein im Kreis Pinneberg hatte eine Satzungsänderung verabschiedete, wonach NPD-Mitglieder ausgeschlossen werden durften. Der NPD-Landesvorsitzende Lennart Schwarzbach hatte dagegen geklagt – und nun verloren.

          1 Min.

          Der Sportverein TuS Appen im Kreis Pinneberg durfte den Hamburger NPD-Landesvorsitzenden Lennart Schwarzbach aus dem Verein ausschließen. Das habe das Landgericht Itzehoe entschieden, sagte am Dienstag Gerichtssprecher Florian Feistritzer. Eine Mitgliederversammlung des kleinen Sportvereins hatte 2018 eine Satzungsänderung verabschiedete, wonach die Mitgliedschaft in der NPD ausdrücklich als Ausschlussgrund aufgenommen wurde. Schwarzbach hatte gegen seinen Ausschluss geklagt. Das Itzehoer Landgericht wies die Klage jetzt ab.

          Wie der NDR berichtete, hatte sich Schwarzbach dem Club im Jahr 2015 angeschlossen, um dort Fußball zu spielen. Über seine politischen Ansichten wusste man zunächst nichts: „Er wohnt ja hier bei seiner Großmutter in Appen. Als die Fußballmannschaft durch den Ort gelaufen ist, konnten sie im Wohnzimmer die Reichskriegsflagge sehen. Dann haben die Fußballer den Antrag gestellt, ihn auszuschließen“, zitiert der NDR den Vereinsvorsitzenden Wilfried Diekert.

          Ein erster Vereinsausschluss scheiterte, weil es bei der Satzungsänderung einen Formfehler gegeben hatte. Im vergangenen Jahr wurde die Satzung dann korrekt geändert.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Dicke Luft in Stuttgart

          Klimagipfel : Mit Verzichtspanik wird nichts erreicht

          Als müsste in einer klimafreundlicheren Welt jemand aufs Auto, aufs Heizen, Fliegen oder auf Kinder verzichten! Das Vertrauen in die Technik ist bei denen, die den Innovationsgeist am lautesten für sich reklamieren, am geringsten.
          Leonardos „Heiliger Hieronymus in der Wildnis” blieb um 1480 unvollendet.

          KI im Kunsteinsatz : Großreinemachen

          Mit Hilfe künstlicher Intelligenz wird Shakespeare sortiert und Beethoven vollendet. Werke von Leonardo und Cézanne, Kafka und Musil, Mahler und Musil warten schon. Wohin soll das führen?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.